1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

TSV Bayer Leverkusen: Elfen planen nächsten Streich gegen Blomberg-Lippe

Frauen-Handball, Bundesliga : Elfen planen nächsten Streich gegen Blomberg-Lippe

Nach dem Sieg beim Thüringer HC steht für die Bundesliga-Handballerinnen des TSV Bayer 04 das nächste Top-Spiel gegen die HSG Blomberg-Lippe an. Mit einem weiteren Erfolg können die Leverkusenerinnen am Viertplatzierten vorbeiziehen.

Am vergangenen Wochenende konnte Andreas Thiel seiner beeindruckenden Vita ein neues Kapitel hinzufügen. Weil Coach Michael Biegler (Corona-Quarantäne) und Renate Wolf (privater Termin) verhindert waren, sprang der einstige „Hexer“ ein. Und der Aushilfs-Cheftrainer von Bayers Handballerinnen machte seine Sache mehr als ordentlich. „Ich war natürlich toll“, kommentierte er gegenüber dem Sport-Informationsdienst SID sein erfolgreiches Debüt als Hauptverantwortlicher auf der Leverkusener Bank – mit einem Augenzwinkern, versteht sich. Denn Thiel hofft, dass er nach dem Überraschungserfolg beim Thüringer HC das nächste Spiel der Elfen am Samstag gegen die HSG Blomberg-Lippe (19.30 Uhr, Ostermann-Arena) wieder in seiner gewohnten Rolle als Abteilungsleiter und Torwarttrainer verfolgen kann.

Ob Biegler wieder zurückkehrt, wird sich freilich erst kurzfristig entscheiden. Ein erster Corona-Test unter der Woche blieb negativ. Aber nach einer Infektion im familiären Umfeld entscheidet nun das Ergebnis des vorgeschriebenen abschließenden Tests für den Ligabetrieb, ob ihm die Anwesenheit in der Halle erlaubt ist. Fehlt Biegler erneut, steht prominenter Ersatz bereit. Co-Trainerin und Managerin Renate Wolf hat reichlich Erfahrung an der Linie, ist ohnehin mehr als eine bloße Assistentin und zeichnete unter der Woche auch für das Training verantwortlich.

Den Coup der Elfen in Bad Langensalza am Freitag vergangener Woche konnte sie nicht live, sondern nur zeitversetzt folgen – und war natürlich sehr zufrieden mit dem, was sie in der Aufzeichnung zu sehen bekam. „Ein tolles Spiel. Wir haben verdient gewonnen, weil wir richtig gut verteidigt haben und bis zum Schluss unseren Plan umgesetzt haben. Aber ausruhen darauf dürfen wir uns jetzt nicht“, mahnt sie. Denn mit dem Tabellenvierten Blomberg, den Bayer mit einem Sieg überholen könnte, treffen die Leverkusenerinnen erneut auf einen Gegner mit Format. Die bislang zwei Saisonniederlagen Blombergs stammen aus Partien gegen die Top-Teams Bietigheim und Thüringer HC.

Große Freude hatte Wolf beim Elfen-Coup gegen ebenjenen THC der Gala-Auftritt von Spielerinnen wie Keeperin Kristina Graovac, Linksaußen Zoë Sprengers oder Rückraum-Ass Mia Zschocke gemacht. Und alle drei haben gute Chancen auf einen Teilnahme an der Europameisterschaft in Norwegen und Dänemark im Dezember, die – Stand jetzt – stattfinden soll.

Sprengers gehört zum vorläufigen Aufgebot der Niederlande und Graovac wurde vom serbischen Verband nominiert. Zschocke sowie ihre Teamkolleginnen Mareike Thomaier, die nach wie vor verletzt ist und gegen Blomberg fehlen wird, sind Teil der DHB-Auswahl – ebenso wie Jennifer Souza. Weitere starke Leistungen wären vermutlich das beste Argument an die Nationaltrainer, weiterhin auf die Leverkusenerinnen zu setzen, wenn über den endgültigen Kader für die EM entschieden wird.

Bereits sicher beim Turnier dabei ist Elfen-Teammanagerin Jutta Ehrmann-Wolf. Die renommierte Ex-Schiedsrichterin wurde – wie schon viele Male zuvor – als EHF-Offizielle berufen. Der Verband setzt regelmäßig auf ihre Dienste. Zuletzt wurde sie als EHF-Delegierte für die Männer-Champions-League-Begegnung THW Kiel gegen Telekom Veszprem am vergangenen Mittwoch berufen.