1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

TSV Bayer 04 Leverkusen: Wyatt Lohaus verstärkt den Kader der Giants

Basketball, ProA : US-Amerikaner verstärkt den Kader der Giants

Nach der Trennung von Padiet Wang haben die Zweitliga-Basketballer aus Leverkusen reagiert und im US-Amerikaner Wyatt Lohaus einen Ersatz für die Spielmacherposition verpflichtet. Der 25-Jährige war in Deutschland bereits für die Gießen 46ers Rackelos in die ProB aktiv.

Er ist ein US-Zugang mit Deutschland-Erfahrung: Wyatt Lohaus verstärkt den Kader des ProA-Ligisten Bayer Giants. Der 25-Jährige wechselt mit sofortiger Wirkung nach Leverkusen und ist bereits unter der Woche zum Team von Trainer Hansi Gnad gestoßen. Damit haben die Verantwortlichen schnell auf die Trennung von Padiet Wang reagiert und einen Ersatz auf der wichtigen Position des Point Guard verpflichtet.

Wyatt Christopher Lohaus, so sein voller Name, durchlief wie die ehemaligen Giants-Spieler Marc Sonnen und Jake Koch seine Collegezeit an der University of Northern Iowa (NCAA l). Bei den „Panthers“ war der 1995 geborene US-Amerikaner in seinen ersten beiden Jahren ein wichtiger Rollenspieler, bevor er zum Leistungsträger reifte. In seiner Abschlusssaison war Lohaus zweitbester Scorer seines Teams, erzielte im Durchschnitt 10,3 Punkte und griff 2,5 Rebounds pro Partie ab. Folgerichtig wurde er in das „All Tournament Team“ der Missouri Valley Conference (MVC) gewählt, in der renommierte Basketball-Universitäten wie Bradley, Missouri State oder Drake an den Start gehen.

Im Anschluss entschied sich Lohaus für eine professionelle Basketballkarriere und wagte den Schritt über den Atlantik. Genauer gesagt wechselte er nach Deutschland zu den Gießen 46ers Rackelos in die ProB. Deren Headcoach Ralf Scholz beschrieb Lohhaus vor der Saison 2019/20 „als einen sehr talentierten Spieler, mit einem außergewöhnlich hohen Basketball-IQ und großartigen Führungsqualitäten.“ Der Trainer der Mittelhessen sollte mit seiner Analyse Recht behalten, denn der US-Amerikaner wurde zur wichtigen Stützte der Mannschaft. Mit Mittelwerten von 17,1 Zählern und 1,8 Steals pro Begegnung war er entscheidend am Einzug der 46ers in die Play-offs beteiligt.

Hansi Gnad freut sich über den Zugang: „Ich habe mich lange mit seinen Coaches in Gießen unterhalten und alle konnten nur positive Dinge berichten. Lohaus verfügt über gute Voraussetzungen, ist sehr spielintelligent und physisch weiter, als es bei Padiet der Fall ist.“

(dora)