1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

TSV Bayer 04 Leverkusen: Volleyballerinnen wittern die Derby-Revanche

Heimspiel gegen Köln : Volleyballerinnen wittern die Derby-Revanche

Nach der Niederlage im Hinspiel will der TSV Bayer am Sonntag das Rückspiel gegen die Sporthochschule Köln gewinnen – trotz einiger Personalsorgen.

Mit vier Siegen im Rücken reiste der TSV Bayer 04 Leverkusen am fünften Spieltag zum Volleyball-Derby nach Köln – und unterlag ebenso überraschend wie klar mit 0:3. „Ich wusste damals schon, wie stark die Kölner sind. Sie hatten einen etwas schwierigen Start, gehören aber traditionell zu den Topteams der Liga“, sagt Bayers Coach Tigin Yaglioglu über die Mannschaft der Deutschen Sporthochschule. Mit seinen Volleyballerinnen sinnt er am Sonntag (15 Uhr) in der Ostermann-Arena trotzdem auf Revanche.

Inzwischen haben die Domstädter die Leverkusenerinnen in der Tabelle überholt, sind Dritte und haben fünf Punkte Vorsprung. „Wir haben aber ein Spiel weniger und können sie daher noch einholen“, sagt Yaglioglu. Dafür benötigt der TSV aber einen Sieg und eine ähnliche Leistung wie am vorigen Wochenende.

Gegen die Stralsunder Wildcats verlor die Mannschaft zwar 1:3, lieferte aber eine starke Vorstellung. „Mich hat die Niederlage noch eine Weile beschäftigt. Es frustriert sehr, mit dieser Leistung verloren zu haben“, betont der Trainer. Die Aufbruchstimmung innerhalb seiner Mannschaft leide unter der Niederlage aber nicht.

Yaglioglu hofft, dass sein Team an das jüngste Duell anknüpfen kann, um gegen die im Vergleich zu Stralsund etwas schwächeren Kölnerinnen zu gewinnen. „Allerdings werden wir mit einem dezimierten Kader antreten“, kündigt der Coach an. So sind Sarah und Lena Overländer aus familiären Gründen nicht dabei. Und die Nachwuchsspielerinnen Maya Mehle sowie Clara Wübbeke treten nahezu zeitgleich in der U20 bei der Qualifikation zur Westdeutschen Meisterschaft an.

„Trotz der vier Ausfälle bin ich optimistisch“, betont Yaglioglu. Der Trainer der Leverkusener Volleyballerinnen hat schließlich für Ersatz gesorgt: Die erfahrene Katharina Karstens hilft aus, zudem reist Laura Walsh extra aus Berlin an, um ihre Mannschaft zu unterstützen. Yaglioglu: „Ich bin überzeugt, dass unser Kader schlagkräftig genug ist, um in dem Spiel eine gute Rolle einzunehmen.“