TSV Bayer 04 Leverkusen: Volleyballerinnen kassieren Niederlage

2:3-Niederlage gegen Emlichheim : Volleyballerinnen lassen Federn

In der 2. Bundesliga unterliegt die von Zhong Yu Zhou trainierte Mannschaft des TSV Bayer dem SCU Emlichheim 2:3. „Das ist eine Katastrophe“, sagt der TSV-Coach.

In der 2. Bundesliga-Nord haben die Volleyballerinnen des TSV Bayer 04 die bereits dritte Heimniederlage in dieser Saison kassiert. Der Endstand gegen SCU Emlichheim lautete 2:3 (25:18/21:25/25:19/22:25/14:16). Von drei möglichen bleibt so nur ein Punkt in Leverkusen. Tabellarisch verliert Bayer allerdings nur wenig an Boden.

Headcoach Zhong Yu Zhou konnte die Enttäuschung über das Ergebnis gegen den Sechsten dennoch nicht verbergen. „Das ist eine Katastrophe. Wir haben über zwei Stunden gespielt“, sagte der Chinese. Vor allem die Blockarbeit habe nicht gut funktioniert, dazu kämen einige Fehler in engen Spielsituationen, die vermeidbar gewesen wären.

Mit den SnowTrex Köln am Sonntag (16 Uhr, Ostermann-Arena) und Bad Laer (Samstag, 15. Dezember) warten zwei Hochkaräter in den kommenden Partien. Sorgen macht sich der 63-Jährige aber nicht. „So denke ich nicht“, betonte er. Wenn seine Schützlinge ihr Leistungsvermögen abrufen würden, sei alles möglich. Er werde das 2:3 analysieren und eventuell Veränderungen vornehmen.

Auf dem Tableau ist Borken den Verfolgern enteilt. Nach zehn Partien hat der Tabellenführer 29 Punkte – und damit vier mehr als Köln auf Platz zwei. Dahinter reiht sich der TSV mit einer Bilanz von sieben Siegen und drei Niederlagen auf Platz drei ein (22 Punkte). Es folgen Bad Laer (20) und der VfL Oythe (17).

Mehr von RP ONLINE