TSV Bayer 04 Leverkusen: TSV erkämpft 27 Titel in der Halle

Nordrheinmeisterschaften : TSV erkämpft 27 Titel in der Halle

Bei den Nordrhein-Hallen- und NRW-Winterwurfmeisterschaften sind die Athleten des gastgebenden TSV Bayer 04 Leverkusen mal wieder kaum zu bezwingen.

Ein erfolgreiches Wettkampfwochenende erlebten die Athleten des TSV Bayer 04, die bei der auf der Fritz-Jacobi-Anlage ausgetragenen Nordrhein-Hallenmeisterschaft die Konkurrenz reihenweise auf die Plätze verwiesen. 16 Titel am ersten Tag der Landesmeisterschaften ließen die Leverkusener Sportler elf weitere am zweiten Tag folgen.

Jennifer Montag lieferte im Vor- und Endlauf über 60 Meter jeweils 7,42 Sekunden ab. Damit blieb die 21-Jährige nur sechs Hundertstel unter ihrer persönlichen Bestzeit. Zufrieden war sie trotz des Sieges nicht. „Das waren auf jeden Fall nicht 100 Prozent meines Leistungsvermögens“, sagte Montag. „Ich hatte mir eine 7,35 erhofft.“ Glücklicher mit seiner Leistung war hingegen Aleixo Platini Menga. Der Sprinter des TSV meldete sich nach überstandenen Achillessehnenproblemen und sechsmonatiger Wettkampfpause als Sieger über 60 Meter zurück. 6,87 Sekunden reichten zum Titel. „Der Wettkampf war ein Muntermacher“, sagte Menga.

Ein ebenfalls gelungenes Comeback nach Verletzungspause feierte Caroline Klein, die über 60 Meter Hürden (8,32 Sekunden) Schnellste war und auch im Weitsprung (6,14 Meter) den Titel errang. Ob sie bei den Deutschen Hallen-Mehrkampfmeisterschaften in Leverkusen (1./2. Februar) starten wird, ist derzeit noch unklar. Dort möchte aber Vereinskollegin Mareike Arndt um die Medaillen kämpfen. Die EM-Teilnehmerin wurde mit 13,67 Metern Nordrhein-Meisterin im Kugelstoßen – vor Klein (13,45 Meter).

 Stabhochspringer Bo Kanda Lita Baehre feierte mit überquerten 5,40 Metern indes einen klaren Erfolg, war mit seinem Auftritt aber dennoch unzufrieden. „Ich hätte auf jeden Fall höher springen können, aber das bin ich nicht und deswegen bin ich absolut unzufrieden“, sagte der WM-Vierte.

Bei den parallel ausgetragenen NRW-Winterwurfmeisterschaften sicherte sich indes Tom Brack mit 57,78 Metern den Hammerwurf-Titel. Alisha Dermane-Tiko war in der U20 mit 52,21 Metern eine Klasse für sich – ebenso wie U20-Speerwerfer David Schepp (62,75 Meter).

Weitere TSV-Titelträger Torsten Sanders (Hochsprung; 2,13 Meter), Rebekka Ackers (800 Meter; 2:09,83 Minuten); Tim Eikermann (60 Meter Hürden; 8,03 Sekunden); Remo Cagliesi (Weitsprung; 6,97 Meter), Fabian Bürckel (200 Meter; 21,74 Sekunden); Linda Buschke (400 Meter; 57,88 Sekunden); Jana Kulessa (Hochsprung; 1,78 Meter); Jonathan Dahlke (1.500 Meter; 3:54,45 Minuten und 3000 Meter; 8:19,16 Minuten); Berit Scheid (1500 Meter; 4:37,37 Minuten); Annasophie Drees (3000 Meter; 10:04,909 Minuten); Beauty Somuah (60 Meter U20; 7,56 Sekunden); Cimberly Dreistein (Kugelstoßen U20; 14,05 Meter); Pauline Hillebrand (Hochsprung; 1,67 Meter); Clara Braun (800 Meter; 2:18,43 Minuten); Finn Torbohm (Stabhochsprung U20; 4,70 Meter); Luke Zenker (Stabhochsprung U18; 4,50 Meter); Allegra Hildebrand (200 Meter U18; 25,92 Sekunden).