1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

TSV Bayer 04 Leverkusen: Trainer Hansi Gnad bremst Euphorie der Giants

Basketball, 2. Bundesliga : Hansi Gnad bremst die Euphorie der Giants

Dass die Zweitliga-Basketballer erneut um den Titel in der ProA mitspielen werden, glaubt deren Coach Hansi Gnad nicht. Zum Ligastart am Sonntag ist Karlsruhe zu Gast.

Trainer Hansi Gnad ist zufrieden mit seinem Team. Im letzten Test der Vorbereitung gegen Lüttich überzeugten die Giants mit einem 121:87-Erfolg. Der Kader ist nach der überstandenen Verletzung von Quentin Goodin pünktlich zum Start in die ProA-Saison vollzählig. Im ersten Spiel sind die Karlsruhe Lions am Sonntag (16 Uhr) zu Gast in der Ostermann-Arena.

„Die Vorbereitung hätte natürlich noch etwas besser laufen können“, urteilt Gnad mit Blick auf den Ausfall von Goodin. Der US-Amerikaner hatte sich verletzt, soll als Aufbauspieler aber einer der Schlüssel des Erfolges sein. „Zum Glück ist er jetzt fit und kann sein ProA-Debüt geben“, sagt Gnad über den Profi, der gegen Lüttich 13 Punkte erzielte. Da auch Dennis Heinzmann und Lennard Winter inzwischen wieder einsatzbereit sind, kann der Coach aus dem Vollen schöpfen. Für Devon Bookert, den die Giants übergangsweise zur Entlastung Luca Kahls für die Spielsteuerung engagiert hatten, haben die Leverkusener daher keine Spielberechtigung mehr erwirkt.

  • Ist bei den Elephants erstmal raus:
    Basketball : Elephants: Gute Ergebnisse trotz schlechter Vorbereitung
  • Volleyballcoach Tigin Yaglioglu in Aktion.
    Volleyball, 2. Frauen-Bundesliga : Volleyballerinnen des TSV sind nun die Gejagten
  • Bayers U19-Kapitän Joshua Chima Eze dribbelt
    Fußball, A-Jugend-Bundesliga : U19 dominiert in Köln und siegt mit 2:0

Die Vorfreude auf den Zweitliga-Start ist immens. Auch die Fans dürfen wieder zurück in die Hallen. „Das ist essenziell: Man bekommt direkt ein Feedback für die Leistung, die man abliefert. Dass das fehlte, hat ein Loch gerissen – nicht nur in finanzieller Hinsicht.“ Mit 500 bis 700 Zuschauern unter den geltenden 3G-Voraussetzungen wäre der Coach zufrieden. „Einige werden sicher noch vorsichtig sein. Ich rechne noch mit ein wenig Zurückhaltung“, sagt Gnad. „Es liegt an uns, dem Publikum einen Grund zu geben, in die Halle zu kommen.“

In der Vorsaison holte sein Team den Vize-Titel. Den sportlichen Aufstieg in die Bundesliga nahm der Klub aus finanziellen Gründen allerdings nicht wahr. „Eine Wiederholung dieses Erfolgs ist Utopie“, stellt Gnad klar. „Vorige Saison hat alles gepasst – inklusive Dusel in den richtigen Momenten.“ Als Saisonziel nennt er die Play-off-Teilnahme. „Unter die ersten Acht in der 17er-Liga zu kommen, wird schwierig genug“, sagt Gnad. „Jena ist absoluter Favorit, aber auch Rostock, Bremerhaven und Vechta sind oben gesetzt. Dazu kommen Artland und Kirchheim, die auch stark besetzt sind. Zwei Plätze sind offen, einer davon soll an uns gehen.“

Karlsruhe ist ein Konkurrent im Kampf um die Play-offs. „Mit ihnen ist zu rechnen. Im Test gegen den Bundesligisten Frankfurt Skyliners haben sie nach einer unglaublichen Leistung nur 74:77 verloren.“ Doch der Trainer weiß freilich auch um die Stärken seines Teams. Neben den US-Zugängen Goodin und Spencer Reaves verfügen die Giants in JJ Mann und Heinzmann über etablierte Kräfte. Zudem ist Gnad mit der Entwicklung seiner jungen Zugänge Melvin Jostmann, Ferenc Gille und Robert Merz äußerst zufrieden. „Sie haben schon gezeigt, was sie können. Ich bin gespannt, wie das im Ligabetrieb aussieht.“