Handball, Frauen-Bundesliga Huber wird Co-Trainerin bei den Elfen

Leverkusen · Die ehemalige Leverkusenerin kehrt ein Jahr nach dem Ende ihrer aktiven Handballkarriere als Co-Trainerin zum Bundesliga-Team des TSV Bayer 04 zurück. Dort soll sie sich verstärkt um die Talente in der Mannschaft kümmern.

 Svenja Huber spielte von 2019 bis zu ihrem Karriereende vergangenes Jahr für Leverkusen.

Svenja Huber spielte von 2019 bis zu ihrem Karriereende vergangenes Jahr für Leverkusen.

Foto: Miserius, Uwe (umi)

Die Fans der Bundesliga-Handballerinnen des TSV Bayer 04 erwartet in der neuen Spielzeit ein freudiges Wiedersehen. Nach nur einem Jahr Pause ist Svenja Huber zurück bei den Elfen. Die ehemalige Nationalspielerin, die ihre aktive Karriere im Mai 2022 als Leverkusener Kapitänin beendete, wird künftig ihren Platz an der Seitenlinie haben. Sie soll den neuen Elfen-Coach Michael Biegler, unter dem sie sowohl im DHB-Team als auch bei dessen ersten Engagement unterm Bayer-Kreuz spielte, als Co-Trainerin unterstützen. Das gab der Rekordmeister unter der Woche pünktlich zum Start in die Vorbereitung bekannt.