TSV Bayer 04 Leverkusen: Para-Athleten des TSV sind auf Norm- und Medaillenjagd

Wettkämpfe in Singen : Para-Athleten des TSV sind auf Norm- und Medaillenjagd

Unter anderem für Sprinter David Behre geht es in Baden-Württemberg um die Qualifikation zur WM in Dubai im November.

Insgesamt 17 Para-Leichtathleten des TSV Bayer 04 treten am Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften im baden-württembergischen Singen an. Für einige geht es darum, die Normen für die Weltmeisterschaften in Dubai im November oder die Junioren-Weltmeisterschaft in Nottwil zu erfüllen. „Für vier der sechs Nominierten sind die Wettkämpfe in Singen der letzte Härtetest vor der Junioren-WM Anfang August“, sagt Nachwuchstrainerin Helena Pietsch.

Während Noah Bodelier im vergangenen Jahr erstmals international startete, werden Luzie Maesmanns, Tim Jürgens und Nele Moos in Nottwil ihr internationales Debüt geben. Für etablierte Athleten geht es in Singen auch noch um das Ticket für die WM Ende September in Dubai. So liegen David Behre über 100 Meter und Maria Tietze über 100 und 200 Meter sowie im Weitsprung aktuell minimal hinter der WM-Norm.

In Sprinterin Irmgard Bensusan und ihren Teamkollegen Johannes Floors, Léon Schäfer, Johannes Bessell sowie Tom Sengua Malutedi sind zudem formstarke Athleten dabei, die in dieser Saison schon mit Rekorden und Bestleistungen geglänzt haben. Sie nutzen die DM als Zwischenstation auf dem Weg zur WM. Darüber hinaus am Start sind Franziska Dziallas (1500 Meter), Moritz Hoffmann (100 und 400 Meter), Andreas Gröbner (Kugelstoßen), Lars Förster (100 Meter) und Bastian Börsch (100 Meter/Weitsprung). Fehlen werden indes die Top-Athleten Felix Streng, Frederike Koleiski und Markus Rehm – sowie die Junioren Tamara Adam und Robin Meyer. Los geht es am Samstag ab 10 Uhr. Die letzten Entscheidungen fallen gegen 18 Uhr. Am Sonntag geht es von 9 bis 12 Uhr weiter.

Mehr von RP ONLINE