1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

TSV Bayer 04 Leverkusen: Melvin Jostmann wechselt zu den Giants

Basketball, ProA : Melvin Jostmann wechselt aus Jena zu den Giants

Der Vizemeister der ProA hat den ersten Zugang für die neue Saison verkündet. In Melvin Jostmann wechselt ein junger, entwicklungsfähiger Spieler vom Ligakonkurrenten Jena zu den Leverkusener Basketballern.

Hansi Gnad arbeitet derzeit akribisch an der Zusammenstellung des Kaders für die kommende ProA-Saison. Dass JJ Mann und Marko Bacak den Bayer Giants erhalten bleiben, steht schon länger fest – und der Trainer steht kurz davor, weitere Vertragsverlängerungen verkünden zu können. Den ersten Zugang hat der 57-Jährige indes bereits perfekt gemacht. Von Ligakonkurrent Science City Jena wechselt Melvin Jostmann nach Leverkusen. Er hat einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben.

Gnad und die Giants sind dafür bekannt, junge Spieler zu entwickeln. Erfolgreich gelungen ist dies bei Lars Thiemann, der inzwischen am College in den USA antritt. Lennard Winter hat ebenfalls bei den Giants einen Sprung gemacht, bevor ihn eine langwierige Verletzung zurückgeworfen hat. In eine ähnliche Spielerkategorie gehöhrt auch Zugang Melvin Jostmann. Der Power Forward trat zwar in 21 Saisonspielen für Jena an, gehörte dort aber nicht zu den Leistungsträgern. In durschnittlich neun Minuten erzielte er 2,8 Punkte im Schnitt. Mit 20 Jahren verfügt Jostmann noch über großes Potenzial. „Melvin ist ein sehr athletischer Spieler, der es versteht, sich unter den Brettern durchzusetzen“, sagt Gnad. „Wir wollen ihm bei seiner Entwicklung unterstützen – und wir werden ihm die Minuten geben, damit er in Leverkusen den nächsten Schritt machen kann.“

  • Leverkusens Trainer Hannes Wolf freut sich
    Emotionales Topspiel : Bei Dortmund gegen Leverkusen schwingt viel Wehmut mit
  • Lars Stindl widmete sein 1:0 dem
    Gladbach trotz Sieg ein Verlierer : Darum passte der Abschluss zu Borussias Saison
  • Union Berlin der gerechte Siebte : Borussias Europa-Aus ist verdient nach dieser Saison

So freut sich auch Jostmann, der in der Saison 2018/19 in der U19-Bundesliga mit 14,8 Zählern pro Spiel erfolgreichster Jenaer Korbjärger war, ebenfalls auf seine neue Aufgabe in Leverkusen: „Mir wurde schnell deutlich, dass ich bei den Giants optimale Voraussetzungen habe, als Spieler besser zu werden. Man hat als Gegner bereits in der Saison gemerkt, wie gut die Teamchemie ist.“ Beiden Seiten war daher wichtig, dass es auch persönlich passt. „Ich habe bereits in meinem ersten Gespräch mit Hansi Gnad gespürt, dass wir auf einer Wellenlänge sind“, betont Jostmann. Gnad ergänzt: „Ich habe schnell festgestellt, dass Melvin ein total offener Kerl mit einer ehrlichen Art ist. Sowas gefällt mir ungemein.“