TSV Bayer 04 Leverkusen: Junior-Elfen-Trainer Jörg Hermes im Interview

Interview Jörg Hermes : „Leipzig zu schlagen war ein toller Höhepunkt“

Mit 14:10-Punkten belegen die Junior-Elfen des TSV Bayer 04 in der dritten Liga West den fünften Tabellenplatz. Vor allem in den jüngsten Partien legten die von Jörg Hermes trainierten Handballerinnen eine beeindruckende Siegesserie hin.

Auch die erste Begegnung in der Zwischenrunde der Jugend-Bundesliga wurde in Leipzig knapp mit 22:21 gewonnen. RP-Mitarbeiter Lars Hepp unterhielt sich mit Hermes vor der Partie am Sonntag (14 Uhr) beim Vorletzten Fortuna Düsseldorf.

Herr Hermes, im Moment muss Ihnen der Job als Trainer der zweiten Mannschaft und der A-Jugend richtig Spaß machen, oder?

Hermes Ja, macht er. Wir arbeiten sehr leistungsorientiert. Mit Leipzig haben wir sogar einen Titelfavoriten besiegen können. Das war ein toller Höhepunkt.

Was sind in dieser Saison die genauen Ziele mit den beiden Teams?

Hermes In der dritten Liga wollen wir zwischen Platz vier und acht ins Ziel kommen. Die Mannschaft soll weiterentwickelt werden. Mit der A-Jugend wollen wir ins Viertelfinale um die deutsche Meisterschaft kommen, aber auch gleichzeitig die Talente nach vorne bringen. Die jungen Spielerinnen sollen zeitnah mindestens in der zweiten Bundesliga auflaufen. Kim Hinkelmann hat ja schon bei uns einen Vertrag für die erste Bundesliga bekommen.

Welche Spielerinnen sind auf dem Sprung in Richtung Bundesliga?

Hermes Neben Hinkelmann stehen auch Jule Polsz und Lilli Holste auf dem Sprung und dürfen sich berechtigte Hoffnungen machen.

Wo müssen Sie den Hebel trotz der jüngsten Erfolge ansetzen?

Hermes Wir müssen definitiv geduldiger im Positionsangriff werden. Da hat meine junge Truppe viel noch Nachholbedarf. Auch im athletischen Bereich gibt es bei uns einiges zu verbessern, gerade bei den jungen Spielerinnen.

(lhep)