1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

TSV Bayer 04 Leverkusen: Giants zeigen sich in bestechender Frühform

Basketball, 2. Liga : Giants zeigen sich in bestechender Frühform

Die Zweitliga-Basketballer des TSV Bayer zeigen im ersten Vorbereitungsspiel beim Ligakonkurrenten Phoenix Hagen eine starke Leistung und haben auch mit den klassentieferen RheinStars Köln wenig Probleme.

29:11 stand es für die Giants nach dem ersten Viertel bei Phoenix Hagen. Im ersten Testspiel der Vorbereitung auf die ProA-Saison pulverisierten die Leverkusener Basketballer ihren Liga-Konkurrenten in den ersten zehn Minuten nach allen Regeln der Kunst. „Da stand ich am Spielfeldrand und habe kurz ausgerechnet, dass es noch fünf Wochen bis zum Saisonstart sind“, sagte Trainer Hansi Gnad. „Da habe ich mich schon gefragt: ‚Was mache ich denn jetzt noch bis dahin?’“

Der Coach war begeistert von seinem Team. „Da muss ich auch Spieler wie JJ Mann oder Luca Kahl loben, die die Zugänge mitgerissen haben und von Anfang an klar gemacht haben, wie wir Basketball spielen wollen“, sagte Gnad, der beim 77:64-Erfolg auf drei Akteure verzichten musste. Aufbauspieler Quentin Goodin hat sich im Training eine Oberschenkelzerrung zugezogen, Dennis Heinzmann soll erst in dieser Woche nach überstandener Knieverletzung wieder ins Training einsteigen und Lennard Winter hat sich einer neuerlichen Operation am Fuß unterzogen, die seine langwierigen Probleme nun endgültig lösen soll. Er wird im September zurückerwartet.

  • Die Mannschaft von LTV-TrainerBjörn Jakob war
    Basketball in der Region : Reserve-Basketballer erobern Platz zwei, LTV verliert deutlich
  • Dennis Heinzmann (mit Ball) war eine
    106:85-Sieg gegen Oldenburg : Giants stellen die Weichen Richtung Halbfinale
  • Neu bei den Elephants Grevenbroich: Filip
    Basketball : Elephants holen Profi aus den USA

Der Rest des Kaders überzeugte in Hagen nahezu durch die Bank. Mann und Kahl waren mit 18 beziehungsweise 15 Punkten erfolgreichste Korbjäger. US-Zugang Spencer Reaves fügte sich mit 13 Zählern ebenfalls gut ein. „Auch Robert Merz hat in beiden Partien toll gespielt“, sagte Gnad. In Hagen erzielte der aus Erfurt gekommene Spieler sieben Zähler, in Köln elf. Bei den RheinStars, die eine Liga tiefer antreten, wurden die Giants ihrer Favoritenrolle souverän gerecht. „Allerdings haben wir zu viele Punkte kassiert“, stellte Gnad nach dem 105:87 klar. Bester Scorer war Marko Bacak mit 18 Zählern. Ihm folgte eine weiterer Zugang: Luis Figge markierte 17 Zähler.

Am kommenden Sonntag testen die Giants beim belgischen Erstligisten Belfius Mons-Hainaut.