1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

TSV Bayer 04 Leverkusen: Giants vertrauen auf ihre Heimstärke

Basketball, 2. Bundesliga ProA : Giants vertrauen auf ihre Heimstärke

Gegen Trier wollen Leverkusens Zweitliga-Basketballer den achten Erfolg dieser ProA-Saison einfahren. Die Gäste reisen im Vergleich zum Hinspielsieg der Giants aber deutlich verstärkt an.

Mit 77:68 gewannen die Giants Anfang Dezember bei den Gladiators Trier. Es war der erste und bisher einzige Auswärtssieg des Teams von Trainer Hansi Gnad. Wird das Rückspiel in der ProA am Sonntag (16 Uhr) in der Ostermann-Arena damit zur Formsache? „Trier hat sich seitdem noch mal deutlich verstärkt“, warnt Gnad vor dem Gegner, der ohnehin nicht auf die leichte Schulter zu nehmen ist. Die Leverkusener Zweitliga-Basketballer wollen freilich dennoch ihren siebten Heimsieg im achten Versuch.

Die Trierer gewannen zuletzt überzeugend 90:72 in Nürnberg und verbesserten ihre Bilanz auf sieben Siege und sieben Niederlagen. Neu dabei war in Austin Wiley ein 2,11 Meter großer US-Amerikaner mit Erstliga-Erfahrung, der in seinem ersten Spiel gleich elf Punkte erzielte. Bereits einige Wochen zuvor hatte sich das Team mit Matthew Freeman verstärkt. Der Neuseeländer bringt es im Schnitt auf 11,9 Punkte.

„Trier hatte gerade zu Beginn der Saison großes Verletzungspech und hat inzwischen den – so meine ich – siebten Importspieler unter Vertrag genommen“, sagt Gnad. „Es ist eine sehr gefährliche Mannschaft, die darüber hinaus über eine unglaubliche Erfahrung verfügt.“ Topscorer Chase Adams (13,5 Punkte im Schnitt) tritt bereits seit vielen Jahren in Deutschland an. 

Bei den Giants war die Stimmung nach der 75:103-Pleite in Heidelberg logischerweise etwas gedrückt. Gnad zeigte sich nicht einverstanden mit dem Auftritt und bemerkte, dass die Mannschaft durch die Bank schwere Beine hatte. „Wir haben deshalb geschaut, dass wir diese Woche etwas weniger machen“, sagt der Trainer. „Leider ist das Kind schon in den Brunnen gefallen. Es ist schwierig, dieses Problem in zwei, drei Tagen zu lösen.“ Abgesehen davon ist Gnad aber vorsichtig optimistisch, wenn es um seinen Kader geht.

JJ Mann ist in dieser Woche zum zweiten Mal Vater geworden. „Ich hoffe, dass das gut für seinen Kopf ist und er wieder befreiter aufspielen kann“, sagt der Coach über den Leistungsträger, der bislang 15,3 Punkte im Schnitt erzielt hat und damit nur hinter Haris Hujic (16,1) liegt. Beide gehören damit zu den besten zehn Spielern der Liga. Grant Dressler, der nach einer OP aufgrund eines Nasenbeinbruchs kaum trainieren konnte, kommt langsam wieder in den Rhythmus. Gleiches gilt für Sheldon Eberhardt, der mit einer Zerrung aber noch angeschlagen ist. „Neu hinzugekommen ist auf die Verletztenliste zum Glück niemand“, sagt Gnad, der damit wohl „nur“ auf Luca Kahl, Lennard Winter und Nico Funk verzichten muss.

Optimismus ist seitens der Giants auch aufgrund der Heimbilanz angesagt. Sechs von sieben Spielen haben die Leverkusener in der Ostermann-Arena bisher gewonnen. „Man muss ja sagen, dass wir auch in Trier nicht überragend gespielt, am Ende aber ein paar wichtige Dinger getroffen haben. Zu Hause präsentieren wir uns nach wie vor ganz anders als auswärts“, betont der Trainer. „Wir müssen also auch am Sonntag dagegenhalten. Dann ist alles möglich.“ Übertragen wird die Partie kostenfrei im Internet auf sportdeutschland.tv.