TSV Bayer 04 Leverkusen: Giants verpflichten ehemaligen Jugend-Nationalspieler Edigin

Nächster Zugang : Giants verpflichten ehemaligen Jugend-Nationalspieler Edigin

Die Leverkusener Zweitliga-Basketballer (ProA) holen in Eddy Edigin Junior Verstärkung für „unter dem Korb“.

Die Giants haben die Personalplanungen auf den großen Positionen abegschlossen. In Eddy Edigin Jr. wechselt ein athletischer Forward/Center ins Rheinland, der sich bereits in der ProA bewiesen hat. „Er verfügt über große Athletik und ist mit seinen erst 23 Jahren noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung angekommen“, sagt Trainer Hansi Gnad. „Das gesamte Trainerteam ist sich sicher, dass er uns unter dem Korb helfen wird und der Mannschaft zusätzliche Qualität verleiht.“

Der Deutsch-Nigerianer lief zuletzt für die Young Pikes Baunach in der ProA auf, erlebte dort aber eine Saison zum Vergessen. Während der Vorbereitung im September 2018 riss sich der Big Man das Kreuzband und fiel die gesamte Spielzeit aus. Nach einer langen Reha-Phase möchte Edigin nun wieder angreifen und beweisen, dass er in der zweithöchsten Spielklasse mithalten kann. „Nach einem Jahr Verletzungspause bin ich bereit, wieder voll durchzustarten“, betont er. Sein Ziel ist, „dass wir in der Liga bestmöglich abschneiden und ich der Mannschaft helfen kann.“

Vor seiner schwierigen Verletzung hat Edigin bereits bewiesen, dass er zu den besseren einheimischen Zweitliga-Spielern gehört. Nach einer starken Saison 2016/17 im Trikot der Giants TSV 1861 Nördlingen in der ProB-Süd, für die er im Schnitt 11,2 Punkte und 8,1 Rebounds pro Spiel auflegte, erhielt Edigin die Möglichkeit, sich beim Kooperationspartner von Brose Bamberg, den Young Pikes Baunach, in der ProA zu beweisen. Schnell zeigte der athletische Forward, dass er auch dort keine Probleme hat, mitzuhalten. Mit durchschnittlich 8,1 Zähler sowie 5,9 Rebounds pro Partie hatte der ehemalige U20-Nationalspieler großen Anteil am Klassenerhalt seines Teams.

Auch für Brose Bamberg lief der in Regensburg aufgewachsene Akteur in sechs Bundesligapartien auf. Spielerisch zeichnet sich Edigin vor allem durch seine Athletik aus. In Korbnähe ist er nur schwierig zu stoppen und schließt dort hochprozentig ab. In der Saison 2017/18 landeten 59,8 Prozent seiner Würfe aus dem Zwei-Punkte-Bereich im Korb.

Während Edigin der wohl letzte Neue für die großen Positionen ist, sind die Leverkusener Basketballer weiterhin auf der Suche nach Verstärkungen auf den Guard-Positionen.

(sb)
Mehr von RP ONLINE