1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

TSV Bayer 04 Leverkusen: Giants überzeugen beim Auftakt als Kollektiv

Basketball, 2. Bundesliga : Basketballer überzeugen beim Auftakt als starkes Kollektiv

Der gelungene Auftakt der Zweitliga-Basketballer liegt auch an der gleichmäßig verteilten Punktausbeute. Für Trainer Hansi Gnad ist der 109:71-Sieg gegen die Karlsruhe Lions ein Beleg für die starke Breite des Kaders.

Hansi Gnad ist heiser, als er auf die Partie seiner Giants gegen die Karlsruhe Lions zurückblickt. Doch das liegt nicht daran, dass der Trainer beim ProA-Auftaktspiel viel schreien musste: Seine Mannschaft präsentierte sich fast von der ersten Minute an in Gala-Form, so dass auch Gnad schnell klar war, dass der erste Sieg zur Formsache geraten würde. Beim 109:71 bestachen gleich sechs Leverkusener Zweitliga-Basketballer mit einer zweistelligen Punktausbeute.

Es hatte eine Weile gedauert, bis die rund 600 Zuschauer in der Ostermann-Arena auf ihre Kosten kamen. Eigentlich sollte die Partie um 16 Uhr beginnen, doch die Karlsruher erreichten die Spielstätte erst eine halbe Stunde später. „Die Begegnung wäre vielleicht im Nachgang ohnehin für uns gewertet worden“, sagt Gnad. „Aber wir wollten unbedingt spielen und haben dem Gegner noch ein paar zusätzliche Minuten zum Aufwärmen gegeben.“ Gegen 16.45 Uhr ging es dann los.

„Wir hatten eigentlich nur mit zwei Karlsruhern Probleme“, erläutert Gnad. Stanley Whittaker und Ferdinand Zylka trafen mit 22 beziehungsweise 21 Punkten nach Belieben und schraubten dabei auch die Dreierquote der Gäste auf 45 Prozent hoch. „Alles andere haben wir ihnen weggenommen.“ Da in seinem Team die offensive Verantwortung breit verteilt wurde und die Giants hochprozentig trafen, stand der Sieger des Spiels schnell fest.

  • Der 1,97 Meter große Flügelspieler Luis
    Basketball, 2. Bundesliga : Giants deklassieren Karlsruhe zum Liga-Start
  • Hansi Gnad ist seit 2018 Cheftrainer
    Basketball, 2. Bundesliga : Hansi Gnad bremst die Euphorie der Giants
  • Schalkes Marius Bülter (M, oben) versucht
    2. Bundesliga : Schalke 04 verliert Heimspiel gegen Karlsruhe

Einen frühen 13:18-Rückstand verwandelten die Giants durch einen 14:0-Lauf, in dem Marko Bacak und Melvin Jostmann die entscheidenden Spieler waren, in die erste klare Führung. Diese gab das Team nicht mehr aus der Hand. Luis Figge, der überragend verteidigte, belohnte sich auch offensiv mit 22 Zählern sowie vier von fünf verwandelten Drei-Punkte-Versuchen. Aufbauspieler Quentin Goodin erzielte 16 Punkte und sieben Assists. Dazu stibitzte er den Ball fünf Mal.

Vier Steals gingen zudem auf das Konto von Luca Kahl, Dennis Heinzmann gelangen drei Blocks, und der zuvor lange verletzte Lennard Winter erzielte auch noch zehn Punkte. „Fast bei jedem Spieler lässt sich ein statistisch starker individueller Wert finden“, betont Gnad. „Wenn man dann noch sieht, dass unsere beiden besten Schützen nur jeweils fünf Punkte machen, beweist das, wie gut wir als Mannschaft drauf waren.“ Der Coach meint damit Spencer Reaves und JJ Mann, deren herausragende Qualitäten nicht benötigt wurden.

Viel besser hätte es für die Giants im ersten Saisonspiel nicht laufen können. Da kann auch die belegte Stimme Hansi Gnads Laune nicht trüben. Die hat übrigens keine besondere Ursache – eine Erkältung eben.