1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

TSV Bayer 04 Leverkusen: Giants gewinnen souverän gegen Artland Dragons

Basketball, 2. Liga : Reaves wirft Giants zum Sieg gegen Artland

Beim 97:78 gegen Artland überzeugt der Leverkusener Basketball-Zweitligist TSV Bayer 04 vor den eigenen Fans. Mann des Spiels ist Spencer Reaves mit acht getroffenen Dreiern.

Spencer Reaves hatte von Beginn an ein gutes Händchen. Beim Stand von 5:2 nahm der US-Amerikaner seinen ersten Drei-Punkte-Versuch und hatte Erfolg. Es war der Anfang eines herausragenden Abends für Reaves, der in dieser Saison bisher solide, aber noch nicht derart auffällig agiert hatte. „Für ihn war der Korb so groß wie ein Fußballtor“, zeigte sich Hansi Gnad begeistert. Der Trainer der Giants sah beim 97:78 gegen die Artland Dragons – dem vierten Sieg im fünften ProA-Spiel – jedoch abermals eine herausragende Mannschaftsleistung.

Völlig ungefährdet war der letztlich klare Erfolg auch nicht. Im ersten Viertel hielt der Gast aus Quakenbrück noch gut mit. „Adam Pechacek hat uns ganz schön wehgetan, aber wir haben dem Gegner auch viel weggenommen“, sagte Gnad mit Blick auf freie Würfe von außen. Mit der defensiven Vorstellung war der Coach über die gesamte Vorstellung einverstanden. Zudem sprachen neun Steals für sich. Die eroberten Bälle – Melvin Jostmann und Luis Figge waren mehr als ein Mal erfolgreich – führten dazu, dass die Gäste fast doppelt so häufig den Ball ohne Korbversuch verloren wie die Giants.

  • Die Mannschaft von LTV-TrainerBjörn Jakob war
    Basketball in der Region : Reserve-Basketballer erobern Platz zwei, LTV verliert deutlich
  • Neu bei den Elephants Grevenbroich: Filip
    Basketball : Elephants holen Profi aus den USA
  • Hat sich fit zurückgemeldet: Thomas Lehnen.⇥Foto:
    Basketball : Elephants könnten das Tabellenende mal verlassen

Erstmals abgesetzt hatten sich die Hausherren durch einen 10:2-Lauf im zweiten Durchgang. Reaves traf zwei Mal aus der Distanz, garniert wurde die erfolgreiche Phase durch einen Dunk von Dennis Heinzmann, der für Stimmung in der Ostermann-Arena sorgte. Reaves lief auch in der Folge weiter heiß und hatte somit großen Anteil am in der zweiten Hälfte auch deutlichen Erfolg. Acht von zehn Dreiern des 25-Jährigen fanden ihr Ziel, insgesamt erzielte er 28 Punkte und vier Assists.

Am Ende hatten aber sechs Giants zehn oder mehr Punkte auf dem Konto. Heinzmann machte zwölf Zähler und sicherte sich 16 Rebounds, was fast der Hälfte aller Leverkusener Abpraller entsprach. „Wir haben zu viele offensive Rebounds für Artland zugelassen“, sagte Gnad. „Aber das hat sich zum Glück nicht gerächt.“ Dafür waren die Hausherren abermals im Angriff zu stark.

Quentin Goodin bot als Aufbauspieler eine gute Leistung mit 16 Punkten, Figge kassierte im zweiten Viertel zwei schnelle Fouls, so dass er etwas weniger als sonst spielte, doch auch er brachte es noch auf 13 Zähler. Die größte Giants-Stärke war allerdings erneut die Fähigkeit, die bestmöglichen Würfe herauszuarbeiten. Was bei der Niederlage in Bochum nicht über die volle Distanz gelungen war, verbesserte die Mannschaft spürbar. Die Statistik unterstreicht dies mit 27 Vorlagen – ein sehr hoher Wert, der auch deutlich über dem auch im ligaweiten Vergleich ohnehin schon hohen Giants-Schnitt (18,6) liegt.

Ein kurzes Aufbäumen der Dragons, als sie noch einmal im Schlussdurchgang auf sieben Punkte herankamen, erstickten die Leverkusener derweil im Keim. Wie sie die schafften? Die Antwort lautete – wie so oft in dieser Partie – Spencer Reaves: Der Spezialist schmiss ganz locker zwei Dreier in Folge ins Netz. „Das war wirklich eine gute Vorstellung für uns“, sagte Gnad, der sich über den sechsten Sieg gegen die Artland Dragons im siebten Spiel seit dem Aufstieg in die ProA freuen durfte. „Artland ist wirklich gut besetzt. Das war alles andere als eine Selbstverständlichkeit.“

Giants Reaves (28), Goodin (16), Figge (13), Heinzmann (12), Bacak (12), Jostmann (10), Mann (2), Gille (2), Kahl (2), Merz, Winter, Fankhauser.