TSV Bayer 04 Leverkusen: Elfen treten im Pokal auswärts in Halle an

Handball-Bundesligist im Pokal gefordert: Elfen wollen über Halle ins Final Four

Die Bundesliga-Handballerinnen treten im DHB-Pokal auswärts in Halle an.

Vor dem nächsten Gegner muss Coach Robert Nijdam Bayers Handballerinnen nicht groß warnen. Denn an das Ligaspiel beim SV Union Halle-Neustadt können sich die Elfen noch gut erinnern. Am Ende setzten sie sich zwar deutlich durch, lagen zur Pause aber mit sechs Toren zurück. Jetzt treffen beide Teams am Sonntag (16 Uhr) im sachsen-anhaltinischen Halle (Saale) erneut aufeinander. Diesmal geht es aber nicht um Punkte, sondern um den Einzug in das Final-Four-Turnier des DHB-Pokals in Stuttgart. In diesem Jahr soll die Teilnahme an der Endrunde gelingen.

Nijdam erwartet erneut ein kniffliges Spiel. Er will sich lieber nicht darauf verlassen, dass der Gegner wie im ersten Treffen und so vielen mehr in der Liga nach der Pause einbricht: „Das wäre zu einfach und ist gefährlich.“ Sein Plan ist, gleich von Beginn an die Zeichen auf Sieg zu stellen. „Wir müssen uns auf unser Spiel konzentrieren und das richtig machen. Das hat auch beim letzten Spiel in Halle die Wende gebracht“, betont der Niederländer. Anders als im ersten Durchgang agierten die Elfen damals nach dem Seitenwechsel als Einheit und zogen aus einer starken Verteidigung ihr Tempospiel auf.

  • Guter Saisonstart, tolle Einstellung : Robert Nijdam ist zufrieden mit den Elfen

Auf Rückraum-Ass Mia Zschocke werden sie dabei jedoch weiter verzichten müssen. Die Jung-Nationalspielerin stieg diese Woche zwar wieder ins Mannschaftstraining ein. „Aber das Pokalspiel kommt für sie wohl noch zu früh“, befürchtet der Trainer.

Mit den Ausfällen (ohnehin stehen die Langzeitverletzten Jennifer Karolius, Anna Seidel und Naina Klein nicht zur Verfügung) hadert er nicht, sondern blickt lieber nach vorne: „Wir konzentrieren uns auf die Spielerinnen, die auflaufen können – und darauf, mit ihnen die besten Lösungen zu finden.“

Mehr von RP ONLINE