1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

TSV Bayer 04 Leverkusen: Die Giants müssen pausieren

Basketball, 2. Bundesliga : Giants haben ihre erste Zwangspause

Am Sonntag hätten die Zweitliga-Basketballer des TSV Bayer 04 Leverkusen in den Artland Dragons ihren Gegenpol empfangen. Die Partie fällt aber wegen eines Corona-Falls aus.

Bislang sind die Bayer Giants gut durch die ProA-Saison gekommen – zumindest, wenn es um coronabedingte Absagen geht. Die Leverkusener Basketballer konnten allen ausgefallen Partien anderer Mannschaften zum Trotz immer spielen. Nun ist der Verein aber erstmals indirekt betroffen. Im Umfeld der Artland Dragons, die am Sonntag in der Ostermann-Arena zu Gast gewesen wären, gab es einen Corona-Fall, so dass die Partie verschoben werden musste. Die Begegnung wird natürlich nachgeholt, aber ein Termin steht noch nicht fest.

Es wäre zweifellos ein interessantes Duell gewesen. Denn die Bayer Giants hätten so etwas wie ihren „bösen Zwilling“ empfangen. Während die Giants zu Hause mit einer Ausnahme alle Partien gewonnen haben, auswärts aber ausschließlich verloren, haben sich die Artland Dragons in Fremde noch keine Blöße gegeben, daheim jedoch erst ein Erfolgserlebnis gefeiert. Ob die Serien beider Teams bis zum Nachholspiel anhalten, bleibt abzuwarten. Die Leverkusener müssen auf ihre Chance, den vierten Saisonsieg zu packen, aber nicht lange warten. Am Mittwoch (19.30 Uhr) ist das Team von Trainer Hansi Gnad bei den Gladiators Trier zu Gast.

Die Vorbereitung läuft derzeit nicht optimal. Einige Profis mussten in dieser Woche angeschlagen die eine oder andere Einheit absagen. „Das ist normal, aber eigentlich kann ich dann mit Spielern aus der zweiten Mannschaft auffüllen. Das geht in der aktuellen Situation nicht so einfach, weil nur Profisport betrieben werden darf“, sagt Gnad, der das Problem zeitnah lösen möchte. Nach aktuellem Stand dürfen nur Nicolas Funk und Thomas Fankhauser mittrainieren. Beide treten zwar in der Reserve an, haben aber auch einen Profivertrag. Gnad: „Ich hoffe, den einen oder anderen nach oben ziehen zu können – obwohl die ja auch inzwischen mehr als einen Monat nicht mehr trainiert haben. Das ist alles andere als optimal.“

Die ProA-Teams werden an diesem Spieltag übrigens zum ersten Mal verpflichtet, sich einem Covid-19-Test zu unterziehen, ehe es auf das Feld geht. Am Sonntag müssen die Giants aufgrund der Absage freilich nicht testen, am Mittwoch ist es dann aber soweit. Höchstens zehn Stunden vor dem Tip-Off dürfen die Untersuchungen stattfinden, um das Restrisiko, dass sich jemand danach infiziert, so klein wie möglich zu halten. „Für uns ist das kein Problem. Wir treffen uns vor der Abfahrt nach Trier einfach etwas früher“, erklärt Gnad, der die Regel auch problematisch sieht: „Bei langen Auswärtsfahrten könnte es aber ungemütlicher werden.“