TSV Bayer 04 Leverkusen: Bo Kanda Lita Baehre springt in Schweden zu Gold

U23-Europameisterschaften : Stabhochspringer Lita Baehre gewinnt Gold

Der Stabhochspringer des TSV Bayer 04 hat bei den U23-Europameisterschaften in Schweden 5,65 Meter übersprungen – Platz eins.

TSV-Athlet Bo Kanda Lita Baehre hat bei den U23-Europameisterschaften im schwedischen Gävle seine erste internationale Goldmedaille gefeiert. Der 20-Jährige nahm die ersten vier Höhen jeweils im ersten Versuch. Nur bei seiner Siegeshöhe von 5,65 Metern benötigte der von Christine Adams trainierte Leverkusener zwei Anläufe. Damit verwies er den Griechen Griechen Emmanouíl Karalís und den Franzosen Thibaut Collet – beide flogen über 5,60 Meter – auf die Plätze zwei und drei.

Angetreten war Lita Baehre mit dem Ziel, auf einem Podestplatz zu landen. Als er den Sieg sicher hatte, versuchte er sich noch an 5,77 Metern, die am Samstagabend allerdings etwas zu hoch waren. Mit einer persönlichen Bestleistung von 5,72 Meter hat Lita Baehre den Richtwert (5,71 Meter) für die Weltmeisterschaften im katarischen Doha (28. September bis 6. Oktober) bereits erfüllt.

Durch den Erfolg in Schweden dürfte die Enttäuschung von Lita Baehre über den vierten Platz bei der U20-Weltmeisterschaft vergangenes Jahr, zu der er mit Medailleambitionen angetreten war, endgültig vergessen sein. Und sein erster internationaler Titel wird ihm für den weiteren Weg bis zur offiziellen Nominierung für die WM Zuversicht geben.

Mehr von RP ONLINE