1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

TSV Bayer 04 Leverkusen: 22 Athleten bei der Hallen-DM in Dortmund

Hallen-DM 2021 : 22 Athleten des TSV sind in Dortmund dabei

Am kommenden Samstag und Sonntag geht es für die Athleten des TSV Bayer 04 Leverkusen bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Dortmund um die ersten Titel des Jahres. Die Wettkämpfe in der Helmut-Körnig-Halle sind zudem eine wichtige Etappe auf dem Weg zu den Olympischen Sommerspielen in Tokio (Japan).

Insgesamt 22 Leverkusener werden den TSV bei den nationalen Titelkämpfen im Ruhrgebiet vertreten. Einmal mehr als Favorit auf den Platz ganz oben auf dem Podest bei der Hallen-DM in den Wettkampf startet Mateusz Przybylko. Der 28-jährige Hochspringer und Schützling von Trainer Hans-Jörg Thomaskamp übersprang Anfang Februar bei einem Meeting in der Slowakei bereits 2,28 Meter. Damit blieb der Europameister von 2018 nur zwei Zentimeter hinter seiner bisherigen Hallenbestleistung. Ebenfalls dabei sein wird sein Vereinskollege Florian Hornig.

Über 60 Meter wird Daniel Hoffmann die Farben des TSV vertreten, Tim Eikermann steht auf der Meldeliste bei den 60-Meter-Hürden. Mit Blick auf die für den Stabhochsprung gemeldeten Athleten fällt auf, dass gleich die Hälfte aller Sportler für Leverkusen an den Start gehen. Bo Kanda Lita Baehre und Torben Blech dürften den Titel wohl unter sich ausmachen. „Das hoffen wir natürlich. Die Tagesform wird entscheiden“, sagt TSV-Sprecherin Denise Krebs. Ebenfalls dabei ist Philip Kass. Das Männer-Starterfeld des TSV wird komplettiert durch Dreispringer Christoph Garritsen und den DM-Vierten von 2020, Kugelstoßer Jan Josef Jeuschede.

Zum erweiterten Kreis der Medaillenanwärter gehört über 60 Meter der Frauen Jennifer Montag. Die 23-Jährige präsentierte sich zuletzt bei den Meetings in Berlin und Dortmund in guter Frühform. Über 800 Meter werden für Leverkusen Sarah Schmidt sowie Tabea Marie Kempe an den Start gehen. Denise Krebs gehört zum Starterfelf auf der 3000-Meter-Strecke. Für die Läuferin, die rund zwei Jahre verletzt gefehlt hat, geht es eigenen Angaben zufolge vor allem darum, wieder Wettkampfpraxis zu sammeln. „Ich hoffe auf ein schnelles Rennen“, sagt die 33-Jährige.

In Franziska Schuster, Louisa Grauvogel, Anna Jablonski und Marlene Meier sind gleich vier Leverkusenerinnen für die 60-Meter-Hürden gemeldet. Ebenfalls am Wochenende dabei sein werden Hochspringerin Bianca Stichling, die Stabhochspringerinnen Ria Möllers, Katharina Bauer und Laura Giese sowie Dreispringerin Imke Daalmann.

Info Die Titelkämpfe in Dortmund werden aufgrund der Corona-Pandemie ohne Zuschauer in der Halle ausgetragen. Im Internet wird auf leichtathletik.de an beiden Tagen ein Livestream angeboten.