1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

TSB Bayer Leverkusen: Giants haben mit Bochum noch eine Rechnung offen

Basketball, 2. Bundesliga : Giants haben mit Bochum noch eine Rechnung offen

Die Zweitliga-Basketballer aus Leverkusen haben das Hinspiel in Bochum nicht vergessen und sinnen auf Revanche für das 86:91. Trainer Hansi Gnad fordert dafür aber eine Leistungssteigerung im Vergleich zum holprigen Sieg zuletzt in Ehingen.

86:91 hieß es im Hinspiel aus Sicht der Bayer Giants beim VfL Bochum. Es war eine ernüchternde Niederlage für die Leverkusener – zumal das Team aus dem Ruhrpott erst im vergangenen Sommer in die ProA aufgestiegen ist. „Aber eine Eintagsfliege sind sie nicht“, betont Giants-Coach Hansi Gnad. „Das zeigen auch ihre anderen Ergebnisse. Ihr Kader ist sehr ordentlich besetzt.“ Trotzdem wollen er und seine Basketballer am Mittwoch (19.30 Uhr) in der Ostermann-Arena freilich zu gerne Revanche für die Pleite im Hinspiel nehmen – und damit den dritten Sieg in Serie einfahren.

Mit besonders viel Schwung kommen die Farbenstädter allerdings nicht aus dem jüngsten Duell. Beim sieglosen Schlusslicht Ehingen mühten sich die Giants in der zweiten Halbzeit gewaltig, brachten aber dennoch einen 82:75-Erfolg ins Ziel. „Am Mittwoch müssen wir uns verglichen mit dem Spiel in Ehingen schon dringend steigern, denn wir treffen auf einen viel stärkeren Gegner“, sagt Gnad. Bochums Dominic Green ist mit 19,4 Punkten im Schnitt zweiterfolgreichster Werfer der gesamten Liga. Auch Tony Hicks gehört mit 16,6 Zählern pro Spiel zu den gefährlichsten Schützen des Aufsteigers. „Dazu verteidigt die Mannschaft sehr aggressiv, womit sie uns auch schon im Hinspiel Probleme gemacht hat“, erinnert sich der Giants-Coach.

  • Dennis Heinzmann (mit Ball) war eine
    106:85-Sieg gegen Oldenburg : Giants stellen die Weichen Richtung Halbfinale
  • Borussias Bayer-Experte : Was Patrick Herrmann vor dem Spiel gegen Leverkusen fordert
  • U15-Nationalspielerin Johanna Huppertz unterliegt mit den
    Basketball : Rückschlag für die Junior Tigers im Play-off-Rennen 

Gnad muss auf zwei seiner Profis verzichten. Der langzeitverletzte Lennard Winter fehlt ebenso wie JJ Mann, der noch an den Folgen einer ausgekugelten Schulter laboriert. Zurückkehren werden aber immerhin die Zuschauer. Nach einem Geisterspiel dürfen die Giants nun wieder Fans hereinlassen. Es gelten die 2G-Plus-Regelungen gemäß der aktuellen Corona-Schutzverordnung. Ein tagesaktueller Test ist ohne Booster-Impfung also für den Einlass notwendig. Gnad freut sich über die leichte Lockerung. „Es ist viel schöner, vor Pukblikum zu spielen. Darüber sind wir alle sehr froh“, betont der Coach.