Lokalsport: Trainer Tsaprantzis erwartet intensives Duell in Köln

Lokalsport : Trainer Tsaprantzis erwartet intensives Duell in Köln

Fußball-Bezirksliga: FC Viktoria Köln II - FC Leverkusen. Nach dem Spitzenspiel ist vor dem Spitzenspiel. Die Fußballer vom FC Leverkusen gehen in das nächste Gipfeltreffen. Die unglückliche Niederlage gegen den Tabellenvierten SV Eintracht Hohkeppel ist gerade Geschichte, nun steht am Sonntag (13.30 Uhr) die Auswärtsbegegnung beim Zweiten und Aufstiegskandidaten FC Viktoria Köln II auf dem Programm. "Wir wollen uns mit einem Sieg den zweiten Rang zurückerobern", sagt Spielertrainer Chrisovalantis Tsaprantzis, der höchsten Respekt vor den Domstädtern hat. Die Viktoria-Reserve hat - ähnlich wie der FCL - den Aufstieg in die Landesliga fest ins Visier genommen. "Beide Mannschaften wollen hoch. Von daher ist schon mit einem sehr intensiven Spiel zu rechnen. Ich gehe von einer engen Auseinandersetzung aus", erklärt der Coach.

Fußball-Bezirksliga: FC Viktoria Köln II - FC Leverkusen. Nach dem Spitzenspiel ist vor dem Spitzenspiel. Die Fußballer vom FC Leverkusen gehen in das nächste Gipfeltreffen. Die unglückliche Niederlage gegen den Tabellenvierten SV Eintracht Hohkeppel ist gerade Geschichte, nun steht am Sonntag (13.30 Uhr) die Auswärtsbegegnung beim Zweiten und Aufstiegskandidaten FC Viktoria Köln II auf dem Programm. "Wir wollen uns mit einem Sieg den zweiten Rang zurückerobern", sagt Spielertrainer Chrisovalantis Tsaprantzis, der höchsten Respekt vor den Domstädtern hat. Die Viktoria-Reserve hat - ähnlich wie der FCL - den Aufstieg in die Landesliga fest ins Visier genommen. "Beide Mannschaften wollen hoch. Von daher ist schon mit einem sehr intensiven Spiel zu rechnen. Ich gehe von einer engen Auseinandersetzung aus", erklärt der Coach.

Zum Leverkusener Glück kehrt Mittelfeldspieler Amine Azzizi in den Kader zurück, so dass Tsaprantzis seine beste Besetzung in die Begegnung mit der Viktoria-Reserve schicken kann. "Wir müssen einfach vorm gegnerischen Kasten die Dinger reinmachen. Gelingt uns das, dann wird es auch sehr schwer, uns zu besiegen. Die Effektivität muss einfach besser werden", fordert der spielende Coach.

(lhep)
Mehr von RP ONLINE