Lokalsport: Tennisspieler stehen gegen Aachen unter Druck

Lokalsport: Tennisspieler stehen gegen Aachen unter Druck

Mit einem Sieg und einem Unentschieden sind die Tennisspielerinnen des RTHC vielversprechend in die neue Wintersaison in der Oberliga gestartet. Heute (18 Uhr) sind die Schützlinge von Trainer Ralph Lampe zu Gast beim Marienburger SC. Alina Wessel, Emmeline Polevoi und Christina Bär sind bereits fest eingeplant. Lampe entscheidet sich noch kurzfristig zwischen Stefanie Weinstein und Romy Kölzer für den letzten freien Platz.

Die erst 16-jährige Polevoi machte am vergangenen Wochenende mit einem besonderen Erfolg auf sich aufmerksam: Bei den Verbandsmeisterschaften schaffte die RTHC-Nachwuchsspielerin bei den Damen fast schon sensationell den Sprung ins Finale. Dort musste sie sich erst nach drei Sätzen Lisa-Marie Hellwig aus Troisdorf geschlagen geben.

Die Herren des RTHC stehen hingegen nach der Auftaktniederlage beim TC Blau-Weiß Köln schon unter erheblichem Druck. Heute (18 Uhr) empfangen die Schützlinge von Coach Lampe den TC Grün-Weiß Aachen. "Diese Begegnung dürfen wir auf keinen Fall verlieren. Sonst rückt der Klassenerhalt in weite Ferne", betont Leverkusens Sportkoordinator Hans-Günter Ludwig. Philipp Pakebusch, Bram Coene, Jakub Piter und Yannick Hass gehen für den RTHC auf Punktejagd.

(lhep)