Tennis : Tennis: RTHC setzt auf lettische Zwillinge

Spannende Aufgaben haben die Tenniscracks des RTHC Leverkusen in diesem Sommer zu bewältigen. Während die Frauen in der neu geschaffenen 2. Bundesliga West an den Start gehen werden, kämpfen die Männer in der Regionalliga West um Punkte und Sätze. "Für beide Teams geht es in erster Linie um den Klassenerhalt. Mehr ist für uns allein schon aus finanziellen Gründen nicht möglich", sagt Sportkoordinator Hans-Günter Ludwig.

Die Herren starten bereits am Sonntag (11 Uhr) mit einem Gastsspiel beim TC Blau-Weiß Halle II. Ludwig sieht in dem Auftaktgegner die mit Abstand beste Mannschaft der Klasse. Für den RTHC gehe es nur um ein halbwegs passables Ergebnis. Robert Orlik, Philipp Pakebusch, Aleksandar Djuranovic und Richard Malobicky werden das Gerüst des Teams bilden, Trainer Ralph Lampe selbiges mit Nachwuchsspielern auffüllen. Die gemeldeten Ausländer Dennis Mertens, Martins und Janis Podzus sowie Christian Hansen werden im späteren Saisonverlauf erst ins Geschehen eingreifen.

Besonders stolz ist man beim RTHC über die Verpflichtung der erst 18-jährigen lettischen Podzus-Zwillinge, die von Bayer Dormagen kommen. "Da haben wir einen hervorragenden Fang gemacht. Sie werden uns ein gutes Stück nach vorne bringen", sagt Ludwig.

Termine Herren: 1. Mai gegen Solinger TC 02 (11 Uhr); 6. Mai beim TC Raadt (11 Uhr); 13. Mai gegen Dortmunder TK RW 98 (11 Uhr); 17. Mai gegen TC Blau-Weiß Soest (11 Uhr); 20. Mai gegen Ratinger TC Grün Weiß (11 Uhr); 3. Juni beim TK Blau Weiß Aachen (11 Uhr); 17. Juni beim Kölner THC Stadion Rot Weiß (11 Uhr).

  • Lokalsport : Doppeltes Heimspiel beim RTHC
  • Lokalsport : Tennisspieler des RTHC laden ein zum Aktionstag
  • Lokalsport : Tennisspieler des RTHC laden ein zum Aktionstag

Wie schon vor einigen Jahren stehen die Frauen vom Kurtekotten vor dem "Abenteuer Bundesliga". Ludwig stuft diese Saison als kalkulierbares Risiko für den Verein ein. Der RTHC wollte in der neu geschaffenen Spielklasse unbedingt dabei sein. Zwar verloren die Leverkusenerinnen in Bibiane Schoofs eine absolute Leistungsträgerin in Richtung Moers (1. Bundesliga), doch mit der Argentinierin Caroline Zeballos soll der Abgang kompensiert werden. Zudem kehrt Jelena Pandzic nach ihrem Studium aus den USA zurück. "Wir haben sicherlich gute Möglichkeiten, den Klassenerhalt zu realisieren", sagt Ludwig. Vermutlich wird entscheidend sein, wie oft Annika Beck und Julia Kimmelmann, die gerade auf internationalen Turnieren von sich reden machen, eingesetzt werden können.

Termine Damen: 13. Mai beim LTTC RW Berlin (11 Uhr); 17. Mai beim Rochusclub Düsseldorf (11 Uhr); 26. Mai gegen Lintorfer TC (11 Uhr); 28. Mai beim Club an der Alster (11 Uhr); 3. Juni gegen TC BW Halle (11 Uhr); 17. Juni gegen TC 1899 BW Berlin (11 Uhr).

(lhep)