Handball in der Region: Teams des TV Witzhelden siegen

Handball in der Region : Teams des TV Witzhelden siegen

Während die Oberliga-Handballerinnen des TVW einen knappen Sieg bei den Bergischen Panthern feiern, haben die Männer leichtes Spiel mit der HSG IV.

Handball, Dritte Liga West: TSV Bayer 04 Leverkusen – BV Borussia Dortmund II (Frauen) 17:20 (7:8). Im Spitzenspiel haben die Junior-Elfen eine knappe Niederlage gegen den Tabellenzweiten aus Dortmund kassiert. Bis zum 17:17 verlief das Aufeinandertreffen der beiden Bundesliga-Reserven ausgeglichen. In der Schlussphase hatten die Gäste jedoch die besseren Aktionen und feierten einen letztlich glücklichen Sieg. Durch den Erfolg bleiben die Westfälinnen dem Spitzenreiter aus Aldekerk auf den Fersen, die von Jörg Hermes trainierten Leverkusenerinnen belegen weiter Rang vier.

TSV Bayer 04 II Schindowski – Sold, Teusch, Bouloudnine (1), Herbak (3), Leuchter, Terfloth, Cormann (1), Jörgens (5), Thiwissen, Lenzen, Tesche (7/1).

Oberliga: HSG Bergische Panther – TV Witzhelden (Frauen) 18:21 (11:10). Am Ende entschieden Nuancen über Sieg und Niederlage im Duell zweier Teams auf Augenhöhe. „Kämpferisch war das super von meiner Mannschaft. Wir hatten Probleme mit einigen Ausfällen und Verletzungen“, sagte Trainerin Lidija Hepp. In der zweiten Halbzeit setzte Rückraumspielerin Luisa Lubberich viele Akzente und hatte mit fünf Treffern maßgeblichen Anteil am Erfolg.

TVW Schiewe, Hohmeier – Mohr (4), Strauf, Siegmund, Körner, Storck (2), Frielingsdorf (4), Heimann (2), Lubberich (5), Windmann, Hantusch, Shiona Pauly (4/1), Vogel.

Oberliga: TuS 82 Opladen II – SC Fortuna Köln 23:29 (13:15). Einmal mehr erlaubte sich Opladens Zweitvertretung zu viele Fehler und ging als Verlierer vom Feld. „Das müssen wir unbedingt abstellen“, sagte Trainer Dennis Breuer. „Sonst wird es schwierig, weitere Punkte einzufahren.“ Torhüter David Schöpper entschärfte viele Bälle, darunter vier Siebenmeter – allerdings konnten seine Vorderleute daraus keinen Profit ziehen.

TuS 82 II Schöpper, Björn Selle – Benger (5), Lintz, Zebralla, Wache (2), Hindrichs (1), Maurer (1), Kreutzer (9), Flemm (1), Gotthart, Gerresheim (2), Schuster, Munkel (2).

Verbandsliga: TuS Rheindorf – SG Ollheim-Straßfeld 36:21 (17:8). Nur in der Anfangsphase konnte das Schlusslicht aus Ollheim-Straßfeld mithalten. Nach dem 10:7 setzten sich die Hausherren deutlich ab und hatten beim 17:8 zur Pause schon für die Vorentscheidung gesorgt. „Wir haben eine gute Abwehr gestellt und sind immer wieder über unser Tempospiel zum Erfolg gekommen“, sagte Trainer Rene Hosan.

TuS C. Schmitz, Weinert, Echl – Müller (3), Hardt (1), L. Bolten (5), Lenhof (2), Ante (14/3), Dohmann (2), Sümercan (1), Esch (4), J. Bergner (3), Schmid (1), Scherder.

Bezirksliga: HSG Bergische Panther IV – TV Witzhelden 17:34 (7:22). Mit einer starken ersten Halbzeit legte der TVW im Nachbarschaftsduell in Burscheid den Grundstein für den nächsten klaren Sieg. „Meine Mannschaft hat zu keinem Zeitpunkt Zweifel aufkommen lassen. Das war richtig stark“, sagte Trainer Rainer Hantusch. Alle Spieler durften sich über längere Einsatzzeiten freuen. Auch das Fehlen von Colin Will fiel nicht ins Gewicht.

TVW Mientus, Kallien – Jannes (1), Schmidt (5/3), Hepp (2), Streit (1), Kühl (6), Adam (5), Wichert (2), Mrosek (5), Friedrich (4), Cornelsen, Empersmann, Körner (3).