1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Teams des RTHC Bayer Leverkusen kassieren Auftaktpleiten

Tennis : Teams des RTHC kassieren Auftaktpleiten

In der Tennis-Regionalliga unterliegen die Leverkusener Frauen dem HTC SW Bonn deutlich. Die Männer schlagen sich derweil beim TC BW Halle gut, verlieren aber ebenfalls zum Start der Sommersaison.

Den Start in die Sommersaison hatten sich die Tennismannschaften des RTHC anders vorgestellt. Sowohl die Damen als auch die Herren der Leverkusener verloren ihre Auftaktpartien in der Regionalliga und stehen damit schon vor dem zweiten Spieltag unter Zugzwang. „Wir haben die guten Trainingsleistungen leider nicht transportieren können. In beiden Begegnungen hatten wir uns deutlich mehr erhofft“, sagte RTHC-Sportkoordinator Hans-Günter Ludwig.

Die Heimpartie gegen den HTC SW Bonn begann aus Sicht der Leverkusenerinnen mit zwei Niederlagen. Sowohl Janneke Wikkerink als auch Sina Fackelmann waren in ihren Einzelpartien ohne Chance. Immerhin gewann die talentierte Nachwuchskraft Sara Akguen ihr Spiel nach einem 4:6, 6:3 und 10:0 im Champions-Tie-Break. Im Spitzeneinzel überzeugte Emily Welker. Sie wies die Brasilianerin Ingrid Gamarra Martins nach konzentrierter Vorstellung mit 7:5 und 6:4 in die Schranken.

Katharina Rath und Karla Bartel konnten hingegen nicht punkten. Bitter bei der Bartel-Niederlage und dem 4:6, 6:3 und 9:11 war ein vergebener Matchball beim 9:8. „Da kann so eine Partie auch eine andere Wendung nehmen“, betonte Ludwig. Er musste anschließend zur Kenntnis nehmen, dass alle drei abschließenden Doppelpartien an die Gäste aus Bonn gingen.

  • Für Philip Pakebusch und seinen RTHC
    Tennis : Mannschaften des RTHC starten in die Sommersaison
  • Warum der Leverkusener die Kontrolle über
    Sozia ist schwer verletzt : Leverkusener (27) stirbt nach Motorrad-Unfall
  • Im ersten Zweitliga-Auftritt auf der heimischen
    Auftakt der GHTC-Damen in die 2. Tennis-Bundesliga : Lehrstunde in Berlin und Tiebreak-Drama gegen Hannover

Die Herren lieferten beim TC Blau-Weiß Halle indes eine starke Vorstellung, mussten sich am Ende aber knapp mit 4:5 geschlagen geben. John Sperle an Position zwei und Philip Pakebusch an vier sorgten mit ihren Siegen für ein 2:1 nach der ersten Runde. Jean-Marc Werner kämpfte seinen Gegner Christopher Koderisch noch in drei Durchgängen nieder und sorgte mit dem 3:3 für eine vielversprechende Ausgangsposition.

Pakebusch und Christian Graff entschieden das dritte Doppel zu ihren Gunsten, doch Karol Drzewiecki/Michel Konning brachten Leverkusen keine Punkte. „Die Paarung hatten wir schon eingeplant, dann hätte es für uns zu einem knappen Erfolg gereicht. Leider ist der Plan nicht aufgegangen und jetzt müssen wir uns am kommenden Wochenende gegen Iserlohn deutlich steigern.“