TC 72 Leverkusen: Kunstturnerinnen zeigen ihr Können beim Leverkusen-Cup

44. Leverkusen-Cup : Kunstturnerinnen zeigen in Leverkusen ihr Können

Der TC 72 ist am Sonntag (12 Uhr) erneut Ausrichter des internationalen Leverkusen-Cup im Gerätturnen olympisch.

; Foto: um/archivEs ist das älteste Turnier seiner Art in Deutschland – und findet am Wochenende seine Fortsetzung: Am kommenden Sonntag, ab 12 Uhr, treffen sich in der Ostermann-Arena erneut Turnerinnen aus aller Welt, um sich bei der 44. Auflage des Leverkusen-Cup in den olympischen Disziplinen an Sprungtisch, Stufenbarren, Balken und Boden zu messen. Der veranstaltende Turn-Club 72 Leverkusen erwartet Sportlerinnen aus Deutschland, England, Niederlande, Schweden, Slowenien, Südafrika und Tschechien, die zum Teil mit ihren jeweiligen Nationalmannschaften anreisen.

Das internationale Turnier im Gerätturnen olympisch weiblich ist seit 43 Jahren der Höhepunkt im Terminkalender des TC 72, der seit 1976 für die Planung, Organisation und Ausführung des Wettkampfes verantwortlich zeichnet. Der Leverkusen-Cup ist ein Mannschaftswettkampf mit integrierter Einzelwertung. Je drei Kunstturnerinnen bilden dabei eine Mannschaft. Die beiden besten Wertungen pro Gerät zählen für die Teamwertung. Jede Turnerin turnt einen Kür-Vierkampf, wobei die beste Einzelturnerin des Wettkampfs Einzelsiegerin des Leverkusen-Cups wird. Die Gesamtsieger der Mannschaftswertung erhalten den begehrten Wanderpokal, den sich im vergangenen Jahr das Nationalteam aus Slowenien vor England sicherte. Insgesamt waren in den vergangenen Jahrzehnten 97 Vereine aus 42 Nationen aller fünf Kontinente beim Leverkusen-Cup zu Gast.

Für Deutschland starten am Sonntag Aiyu Zhu, Michelle Kunz und Sydney Razeghi (Team 1). Im zweiten Auswahlteam zeigen Julia Dumrath, Emma Höfele und Marielle Billet ihr Können.

Turnier Weitere Informationen zur Veranstaltung lassen sich im Internet unter www.leverkusen-cup.de finden.

(sb)
Mehr von RP ONLINE