1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Lokalsport: SV Schlebusch will Verfolger auf Distanz halten

Lokalsport : SV Schlebusch will Verfolger auf Distanz halten

Während der SVS seine Tabellenführung ausbauen will, wartet der FCL darauf, dass der Knoten platzt.

SV Schlebusch - SV Westhoven-Ensen. Besser hätte der erste Spieltag im neuen Jahr für die Bezirksliga-Fußballer des SV Schlebusch nicht verlaufen können. Einerseits erfüllte die Mannschaft von Trainer Stefan Müller in Altenberg ihre Pflicht, andererseits strauchelten auch die Verfolger. "Der Start ist sicherlich gut gelaufen. Allerdings ist noch nichts entschieden und wir stehen nun vor einer ganz heiklen Aufgabe", betont der Coach.

Zwar kommt morgen (15.15 Uhr) "nur" der Tabellensiebte Westhoven-Ensen nach Schlebusch, doch bereits im Hinspiel machten der SV Bekanntschaft mit der Leistungsstärke des Gegners - als die Müller-Elf nicht über 2:2-Unentschieden hinauskam. "Das ist ein gefährlicher Gegner, der uns alles abverlangen wird. Ich zähle die unabhängig des Tabellenstandes zu den besten Teams in der Klasse. Wir müssen an die Grenze gehen, um die Punkte bei uns zu behalten", meint der Übungsleiter, der von einer "extrem ausgeglichenen" Begegnung ausgeht. Bis auf Marcel Schulz (Grippe) stehen alle Akteure zur Verfügung.

  • Lokalsport : SVS spielt nur Remis, FCL enttäuscht
  • Lokalsport : SVS will sich rehabilitieren, der FCL setzt auf Disziplin
  • Heimstarke Fortuna der Favorit : Platzt gegen Heidenheim der Knoten?

Leverkusen - SC Fortuna Köln II. Viele Chancen werden die Fußballer vom FC Leverkusen nicht mehr bekommen, um noch auf den Zug Richtung Meisterschaft aufzuspringen. Morgen (15 Uhr) kommt es auf dem Birkenberg zum richtungsweisenden Duell mit dem Tabellenzweiten aus Köln, der sich noch Hoffnungen auf den Sprung in die Landesliga machen darf.

"Wir spielen von Anfang an voll auf Sieg. Ich bin mir sicher: wenn bei uns der Knoten platzt, dann platzt er richtig", sagt Trainer und Klubchef Michael Kunz. Gerade in den Übungseinheiten in der Woche sei wiederholt an der Chancenverwertung gearbeitet worden. Die Schwäche im Abschluss ist nach wie vor ein Manko des FCL. Bis auf den kranken Ibrahim Rama kann Kunz seine beste Besetzung ins Rennen schicken.

Im Hinspiel trennten sich beide Teams 1:1-Unentschieden. Kunz erinnert sich noch sehr gut an das "Wembley-Tor" der Kölner, welches deutlich irregulär war. "Von daher wollen wir uns die Punkte holen und unsere Ausgangsposition in der tabelle verbessern", betont Kunz. Bei aktuell elf Punkten Rückstand dürfen sich die Leverkusener keine weiteren Ausrutscher erlauben, um Tabellenführer Schlebusch auf den Fersen zu bleiben.

(lhep)