SV Schlebusch und FC Leverkusen am Wochenende gefordert

Fußball aus der Region : SVS zeigt Respekt vor Brühl, FCL hofft auf neue Serie

Während Schlebusch in der Landesliga auf Brühl trifft, ist Bezirksligist FC Leverkusen beim Zweiten in Hohkeppel gefordert.

Fußball, Landesliga: SV Schlebusch – SC Brühl. So spannend im Moment der Kampf um die Plätze hinter dem Tabellenführer FC Pesch verläuft – das Rennen um den Klassenerhalt in der Landesliga ist nicht minder aufregend. Gleich sieben Mannschaften, darunter im Tabellenzwölften SC Brühl auch der kommende Gegner des SV Schlebusch am Sonntag (15.15 Uhr), müssen sich noch große Sorgen um ihre Liga-Zugehörigkeit zur neuen Saison machen.

„Wir haben großen Respekt vor Brühl. Sie haben viele gute Ergebnisse zustande gebracht“, sagt Schlebuschs Co-Trainer Kristian Fischer. An das Hinspiel erinnern sich die Spieler und Trainer des SVS noch genau. Damals erkämpfte sich Schlebusch einen 3:1-Erfolg. Allerdings brauchte das von Stefan Müller und Fischer gecoachte Team viel Zeit, um die Kontrolle über die Partie zu erlangen. Erst nach dem 0:1-Rückstand nahm der SVS Fahrt auf.

Torhüter Christoph Geschonneck wird das Rückspiel gegen Brühl verpassen. Er ist weiterhin verletzt. Saif-Eddine Ayadi, Martin und Marcel Schulz kehren hingegen in den Kader zurück. Ein Mitwirken des angeschlagenen Christopher Hinzmann entscheidet sich kurzfristig.

Bezirksliga: SV Hohkeppel – FC Leverkusen. Mit dem späten, aber nicht unverdienten Heimsieg gegen das Schlusslicht Bensberg haben die Fußballer des FC Leverkusen nach zuvor drei Niederlagen in Serie den freien Fall stoppen können. Auf dem ersten Sieg im neuen Jahr können Klubchef und Interimstrainer Michael Kunz sowie seine Mannschaft aufbauen.

Am Sonntag (15.15 Uhr) sind die Leverkusener nun zu Gast beim Tabellenzweiten SV Hohkeppel. Das Hinspiel hatte der FCL nach Treffern von Chrisovalantis Tsaprantzis und Marvin Grober mit 2:0 für sich entschieden – der SV Hohkeppel wird sich also revanchieren wollen.

Mehr von RP ONLINE