Heimspiel gegen Spich : SVS trifft auf erfahrenen Liga-Neuling

Die Landesliga-Fußballer aus Schlebusch empfangen im ersten Saisonheimspiel Aufsteiger 1. FC Spich.

Fußball, Landesliga: SV Schlebusch – 1. FC Spich. Der Auftakt in die neue Spielzeit ist den Fußballern aus Schlebusch geglückt. Am ersten Spieltag setzte sich der Landesligist mit 3:1 beim FV Bad Honnef durch. Nun sollen bei der Heimpremiere die nächsten drei Punkte folgen. Trainer Stefan Müller erwartet jedoch eine anspruchsvolle Aufgabe. „Es wird keinesfalls einfach. Ich kann nur davor warnen, diesen Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen“, sagt der Coach des SVS.

Was seine Schützlinge und ihn bei der Partie am Sonntag (15.15 Uhr) genau erwartet, ist schwer vorherzusehen. Schließlich hat sich der Kontrahent aus Spich erst in diesem Sommer für die Liga qualifiziert. Als klarer Abstiegskandidat wird der Neuling jedoch nicht gehandelt. „Die Spicher verfügen über eine erfahrene Truppe. Wir werden alles investieren müssen, um die Punkte bei uns zu behalten“, betont der Coach. „Aber wir freuen uns auf diese Herausforderung.“ Zum Start in die Spielzeit überraschte Spich mit einem 1:0-Erfolg bei der Drittliga-Reserve des FC Viktoria Köln.

  • Amine Azzizi wird in den kommenden
    Landesliga-Fußballer vor schwierigen Aufgaben : SVS misst sich mit den Liga-Besten
  • Niklas Hammes (l.) und der SV
    Start in die Landesliga : SV Schlebusch will kompakt und eiskalt sein
  • Joshua Hauschke (r.) spielte bereits zwischen
    Fußball in der Region : SV Schlebusch verpflichtet zwei Stürmer

Patrick Paffrath und Michael Urban fallen für das Duell mit den Domstädtern definitiv aus. Zudem plagen SVS-Abwehrspieler Martin Schulz muskuläre Beschwerden – sein Einsatz wird sich erst kurzfristig entscheiden. Der Kader der Schlebuscher dürfte in dieser Runde aber breit genug aufgestellt sein, um diese Ausfälle zu kompensieren.

Im Pokal hatte der SVS indes keine Schwierigkeiten und gewann beim C-Ligisten Vorwärts Spoho mühelos mit 10:0 (3:0). Allerdings erfolgte der Triumph erst im zweiten Anlauf, da der erste Versuch am Dienstag wegen eines Gewitters abgebrochen werden musste. Am Donnerstag erzielten dann Nick Rohrbeck (17./64./86.) und Sommer-Zugang Mustafa Uzun (37./52./73.) jeweils drei Treffer. Marcel Schulz gelang ein Doppelpack (49./71.), hinzu kamen die Treffer von Marco Mandrella (12.) und Christoph Geschonneck (50.).

„Das war von Anfang bis Ende eine starke Vorstellung der Mannschaft“, sagte Müller und lobte die faire Spielweise des Gegners.

In der vierten Runde kommt es nun am Dienstag (19.30 Uhr) zum Lokalduell beim A-Ligisten SC Hitdorf. Die von Udo Dornhaus trainierte Mannschaft warf den Schlebuscher Liga-Konkurrenten SC Borussia Lindenthal-Hohenlind aus dem Wettbewerb. Das sollte für die SVS-Fußballer Warnung genug sein, den klassentieferen Nachbarn nicht zu unterschätzen.