1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

SV Schlebusch setzt beim SSV Merten auf Zusammenhalt

Fußball, Landesliga : SV Schlebusch setzt in Merten auf Zusammenhalt

Der SV Schlebusch hat trotz widriger Umstände bislang eine gute Saison gespielt. Das Minimalziel von 20 Punkten bis zur Winterpause ist bereits erreicht, am Sonntag geht es zum SSV Merten.

Fußball, Landesliga: SSV Merten – SV Schlebusch. Mit dem 5:0-Erfolg gegen Tabellenführer FV Wiehl haben sich die Schlebuscher zuletzt nicht nur eindrucksvoll in der Spitzengruppe zurückgemeldet, gleichzeitig war es für die Mannschaft um Trainer Stefan Müller auch die maximale Belohnung für die vergangenen Wochen und Monate. Immer wieder musste das SVS-Team aufgrund unzähliger Ausfälle improvisieren. Teilweise war auch die Trainingsarbeit erheblich eingeschränkt. Doch diesen Umständen hat der Landesligist getrotzt.

„Wir sind total glücklich mit dem Ist-Zustand. Wir haben eine schwierige Phase überstanden – und auch mit der Punktausbeute kann ich insgesamt sehr zufrieden sein“, betont Müller, der die tolle Stimmung und den Zusammenhalt aller Beteiligten lobend in den Vordergrund stellt. Das seien die Grundlagen des bislang erfreulichen Saisonverlaufs des SVS.

Das Minimalziel von 20 Punkten bis zur Winterpause ist bereits jetzt erreicht, dazu stehen in diesem Jahr noch drei Partien aus. Am Sonntag (14.45 Uhr) geht es zum ehemaligen Mittelrheinligisten nach Merten, danach stehen noch die Duelle in Mondorf und gegen Bad Honnef auf dem Programm. Im besten Fall kann das Punktekonto noch einmal aufgestockt werden.

  • Tim Herbel (links) erzielte nach etwa
    Fußball, Landesliga : SV Schlebusch gewinnt auch ohne Trainer
  • Die Stadt Kaarst ist in den
    Konsolidierung in Kaarst : Das Minimalziel ist erreicht
  • Alexander Maas markierte das frühe 1:0
    SVS-Fußballer reiten weiter auf der Erfolgswelle : Sonsbeck marschiert weiter durch die Landesliga

Die Mertener rangieren mit drei Zählern Rückstand auf der Habenseite einen Platz hinter den Schlebuschern. Erschwerend dürfte hinzukommen, dass es in dieser Woche einen Trainerwechsel beim SSV gegeben hat. „Wir lassen uns davon aber nicht beeindrucken. Wir schauen auf uns und wollen wieder einen guten Auftritt abliefern“, betont Müller, der mehr oder weniger die gleiche Besetzung wie in der Vorwoche auf den Platz schicken kann.  Marcel Schulz laboriert allerdings noch an einer schmerzhaften Rippenprellung. Sein Einsatz am Sonntag wird sich ebenso wie der des grippekranken Tobias Grützner wohl erst kurz vor dem Anstoß entscheiden.