SV Schlebusch scheitert vom Punkt, FC Leverkusen überrascht erneut

1:1 und 3:2 : SV Schlebusch scheitert vom Punkt, der FCL überrascht erneut

Der Fußball-Landesligist aus Schlebusch trennt sich 1:1 von Viktoria Köln II. In der Bezirksliga stürzt der FCL den nächsten Spitzenreiter und gewinnt 3:2.

Fußball-Landesliga: SV Schlebusch – FC Viktoria Köln II 1:1 (0:1). Eine starke zweite Halbzeit reichte dem SV Schlebusch nicht, um die nächsten drei Punkte einzufahren. Die Mannschaft von Trainer Stefan Müller kam am Sonntagnachmittag gegen die Reserve von Viktoria Köln nicht über ein 1:1 hinaus. „Der Sieg war für uns in Reichweite“, sagte Müller und verwies auf den verschossenen Foulelfmeter von Yannik Raufeiser drei Minuten vor dem Abpfiff, der wohl die Entscheidung bedeutet hätte.

Nach etwas mehr als einer Viertelstunde kassierten die Gastgeber den Rückstand. Die Müller-Schützlinge rannten im ersten Durchgang ohnehin zumeist hinterher. Mit der Hereinnahme von Robin Seinsch zu Beginn des zweiten Abschnitts lief es für die Platzherren gleich viel besser. In der 47. Minute scheiterte Seinsch noch, um es dann eine Viertelstunde vor dem Ende besser zu machen und den Ausgleich zu erzielen. „Wir müssen auch mal mit so einem Ergebnis leben“, betonte der Coach, der sich mit seiner Mannschaft jetzt auf den nächsten Höhepunkt freut.

Am Mittwoch (15 Uhr) sind die Schlebuscher im Finale um den Kreispokal gefordert. In Köln-Flittard trifft die Mannschaft auf den Mittelrheinligisten Deutz 05, beide Teams sind im Übrigen schon für den Verbandspokal qualifiziert. „Das ist aber für uns eine tolle Standortbestimmung und meine Spieler freuen sich riesig auf diesen Vergleich“, sagt Müller.

Bezirksliga: SG Köln-Worringen – FC Leverkusen 2:3 (0:1). Nur vier Tage nach dem Heimsieg gegen den Tabellenführer SV Hohkeppel besiegten die FCL-Fußballer nun den nächsten Spitzenreiter. Die Mannschaft um das Trainergespann Daniel Cartus und Daniel Honnef lieferte in Köln-Worringen die mit Abstand beste Saisonleistung und holte verdientermaßen die nächsten drei Zähler. „Ich kann vor diesem Auftritt nur den Hut ziehen. Die Jungs haben das überragend gelöst und vollkommen verdient gewonnen“, sagte Honnef und freute sich.

Von der ersten Minute an agierten die Gäste dominant. Nurullah Kayirtar erzielte in der 19. Minute den Führungstreffer für den FCL. Nach etwas mehr als einer Stunde war Vincenzo Bosa mit dem zweiten Treffer und der Vorentscheidung zur Stelle. Aristote Mambasa Masudi machte neun Minuten vor dem Schlusspfiff alles klar. Die beiden Gegentore in der Schlussphase hatten lediglich statistischen Charakter. „Sicherlich wären die Gegentore vermeidbar gewesen. Doch das ist Jammern auf ganz hohem Niveau“, sagte Honnef. Durch die Siege über die Spitzenreiter ist das vordere Feld jetzt wieder nah zusammengerückt.

Mehr von RP ONLINE