1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

SV Schlebusch kann seine starke Hinrunde gegen Bad Honnef krönen

Fußball, Landesliga : SVS kann gegen Bad Honnef starke Hinrunde krönen

Vor dem Heimspiel gegen FV Bad Honnef sagt SV Schlebuschs Trainer Stefan Müller: „Bei uns wird es darauf ankommen, in dieser Begegnung wieder die richtige Mentalität an den Tag zu legen.“

Fußball-Landesliga: SV Schlebusch – FV Bad Honnef. Mit mindestens 20 Punkten wollten die Schlebuscher Fußballer in die Winterpause gehen. Nach Abgängen von Schlüsselspielern im Sommer, verletzungsbedingt personellen Schieflagen und zwischenzeitlich durchwachsenen Ergebnissen steht die von Stefan Müller trainierte Mannschaft jetzt aber mit 26 Punkten ebenso überraschend wie sensationell auf dem dritten Tabellenplatz. Am Sonntag (15.15 Uhr) empfangen die Schlebuscher den Vorletzten aus Bad Honnef, gegen den das Punktekonto weiter gefüllt werden soll

„Ich bin aber ganz weit davon entfernt, zu sagen, dass das eine Pflichtaufgabe ist. Wir gehen gewarnt an den Start, denn auch dieser Gegner ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Bad Honnef verfügt über Qualitäten“, betont Coach Müller, der sich zum Abschluss des Jahres Zählbares von seiner Mannschaft wünscht. Der kommende Gegner wechselte erst vor kurzem seinen Trainer, bei zwei Punkten Rückstand zum rettenden Ufer braucht die Mannschaft dringend ein Erfolgserlebnis. „Bei uns wird es darauf ankommen, in dieser Begegnung wieder die richtige Mentalität an den Tag zu legen“, fordert Müller. Er konnte sich bislang auf die positive Grundeinstellung seiner Mannschaft verlassen.

  • Oberligist SV Straelen – hier Nono
    Handball : SV Straelen steht vor hohen Auswärtshürden
  • Müssen beim Personal kreativ werden: Erhan
    Landesligist Giesenkirchen in akuter Abstiegsgefahr : Das rettendes Ufer liegt in weiter Ferne
  • Reusraths Torjäger Moritz Kaufmann (l.) ist
    Fußball, Landesliga : SC Reusrath will in Kapellen-Erft für einen gelungenen Abschluss sorgen

Aus personeller Sicht werden die SVS-Fußballer mit der selben Besetzung wie in der Vorwoche an den Start gehen. Die längerfristigen Ausfälle wie zum Beispiel Marcel Wandinger sind auch für das Jahresfinale kein Thema. Im Training unter der Woche herrschte diesmal reger Betrieb: Grund dafür war das Mitwirken einiger A-Jugendlicher. „Das wertet das Training noch einmal auf und man kann sehr gut an Inhalten arbeiten“, sagt Müller. Er wird nach dieser Partie die Winterpause einläuten.

Ob und in welcher Form es beim SVS in diesem Jahr noch eine Weihnachtsfeier geben wird, steht aktuell noch nicht fest. Sicher ist hingegen, dass die Schlebuscher bis zum 15. Januar Pause machen werden und sich dann auf die Rückrunde vorbereiten. Die zweite Saisonhälfte startet am 6. März mit dem Top-Spiel gegen Tabellenführer SpVg. Porz. Voraussetzung für ein Gipfeltreffen ist ein Sieg am Sonntag gegen Bad Honnef, um im neuen Jahr vielleicht sogar die Spitze anzupeilen. Das ist sicher kein Muss für die Schlebuscher, würde die erfolgreiche Halbserie aber krönen. Das 5:0 gegen den einstigen Tabellenführer FV Wiehl dürfte zudem noch in bester Erinnerung sein.