1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

SV Schlebusch kann gegen Hohkeppel befreit aufspielen

Fußball, Landesliga : SV Schlebusch kann gegen Hohkeppel befreit aufspielen

Die Mannschaft von Trainer Stefan Müller hat sich durch die jüngsten Ergebnisse eine komfortable Ausgangslage für das Duell mit dem klaren Aufstiegsfavoriten Eintracht Hohkeppel geschaffen. Die Personallage bleibt angespannt.

Fußball-Landesliga: SV Schlebusch – Eintracht Hohkeppel. Nach dem befreienden Sieg in Bonn-Endenich können die Fußballer des SV Schlebusch vergleichsweise entspannt die anstehende Aufgabe angehen. Die hat es am Sonntag (15.15 Uhr) allerdings in sich. Schließlich empfängt das Team von Trainer Stefan Müller mit Hohkeppel den größten Aufstiegskandidaten. „Wir freuen uns alle sehr auf diese Begegnung. Personell gibt es zwar einige Probleme, doch unser Kader ist breit genug aufgestellt“, sagt Müller.

In Marcel Wandinger, Tim Herbel, Nedim Basic, Tim Breddemann, Niklas Hammes, Pravin Prabakaran und Jannik Ring fallen zwar wichtige Kräfte aus, doch schon am vergangenen Wochenende überzeugte der SVS sowohl mit kämpferischen als auch spielerischen Qualitäten. Die Liga stellt sich bislang sehr ausgeglichen da: Neun Punkte aus fünf Partien reichen Schlebusch aktuell für den vierten Tabellenplatz. 

Der kommende Gegner hat bislang nur einen Zähler mehr auf dem Konto, führt die Liga aber mit 21:8-Toren an. „Wir wissen, dass wir gerade im Abwehrbereich sehr stabil stehen müssen“, sagt Müller. „Wir werden nur eine Chance haben, wenn wir im Kollektiv dagegenhalten.“

  • Schlebuschs Angreifer Sebastian Bamberg (am Ball)
    Fußball, Landesliga : SV Schlebusch feiert seinen ersten Sieg in der Fremde
  • 3. Liga : MSV feiert wichtigen Sieg gegen Braunschweig
  • Rückraumspieler Markus Pitsch verstärkt nun die
    Handball in Meerbusch : MHV-Herren: Ziel ist die Landesliga

Während die Gastgeber nach dem jüngsten Erfolg befreit aufspielen können, benötigt der Gast jeden Zähler, um seine Position zu festigen und den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden. Daher laste der Druck am Sonntag Müller zufolge vor allem auf Hohkeppel.