SV Schlebusch hat in Windeck die Chance zur Revanche

Wiedersehen in der Liga : SV Schlebusch hat die Chance zur Revanche

Landesligist SV Schlebusch spielt nur acht Tage nach dem Pokal-Aus in Windeck erneut in Windeck.

Fußball-Landesliga: TSV Germania Windeck – SV Schlebusch. Das Ausscheiden aus dem Mittelrhein-Pokal haben die Fußballer des SV Schlebusch verarbeitet. Nur acht Tage danach bietet sich gegen den gleichen Gegner in Windeck die Chance zur Revanche in der Liga. Am Sonntag (14.30 Uhr) ist die von Stefan Müller trainierte Mannschaft erneut im Rhein-Sieg-Kreis am Start – und will sich beim Viertletzten durchsetzen sowie die Position im vorderen Feld behaupten.

„Dafür müssen wir über 90 Minuten hoch konzentriert zur Sache gehen – und nicht nur 70 Minuten. Alle Spieler gehen mit sehr viel Motivation in diese Partie“, betont Co-Trainer Kristian Fischer. Martin Schulz und Nicolai Annas müssen ihre Rot-Sperren absitzen, Marcel Schulz fehlt aus beruflichen Gründen. Dazu wird Angreifer Marcel Wandinger in diesem Jahr gar nicht mehr auflaufen, um seine Verletzung in aller Ruhe auskurieren zu können. Niklas Hammes und Patrick Paffrath sind zudem noch angeschlagen. Ihr Mitwirken wird sich kurzfristig entscheiden. „Zum Glück wissen wir nach dem Pokal, was uns in Windeck erwartet. Das ist sicherlich ein Vorteil“, sagt Fischer.

Bezirksliga: FC Hürth II – FC Leverkusen. Die Spitzengruppe in der Bezirksliga ist nach Punkten weit voneinander getrennt. Tabellenführer Eintracht Hohkeppel zieht bereits mit 34 Punkten relativ einsam seine Kreise. Bislang halten nur der Landesliga-Absteiger SpVg. Köln-Flittard (29) und der FC Leverkusen (28) halbwegs mit. „Die Mannschaft hat sich in den vergangenen Wochen deutlich gefestigt. Wir wollen mit dem nächsten Sieg oben dran bleiben“, betont Klubchef und Trainer Michael Kunz. Am Sonntag (12.30 Uhr) geht es nun zum Tabellenvierten nach Hürth. Die FC-Reserve kämpft bei schon sechs Zählern Rückstand um den Anschluss an die vorderen Ränge.

Der Leverkusener Kontrahent verfügt über eine starke Offensive. Aus diesem Grund kommt der FCL-Defensive eine ganz besondere Bedeutung zu. Personelle Probleme gibt es in der Mannschaft vom Birkenberg nicht zu beklagen. Kunz kann seine beste Besetzung ins Rennen schicken.