Tischtennis : Sportfreunde sichern sich Aufstieg

Groß gefeiert werden soll erst später, aber fest planen können die Sportfreunde Leverkusen nun für die Verbandsliga. Durch ein 9:0 gegen den Pulheimer SC beseitigte der Tischtennis-Landesligist am drittletzten Spieltag alle theoretischen Zweifel an seiner Meisterschaft und dem Aufstieg – nachdem er schon seit Monaten mit traumwandlerischer Sicherheit auf beides zugesteuert war.

Groß gefeiert werden soll erst später, aber fest planen können die Sportfreunde Leverkusen nun für die Verbandsliga. Durch ein 9:0 gegen den Pulheimer SC beseitigte der Tischtennis-Landesligist am drittletzten Spieltag alle theoretischen Zweifel an seiner Meisterschaft und dem Aufstieg — nachdem er schon seit Monaten mit traumwandlerischer Sicherheit auf beides zugesteuert war.

Der Erfolg gegen Pulheim war der 19. Sieg im 20. Spiel, und wie schon im Hinspiel machten die Sportfreunde aus dem Duell einen Prozess, der kürzer kaum hätte ausfallen können.

Auch ohne Andreas Wolframm — für ihn sprang Mike Riemer ein — kam nicht einmal ein Fünkchen Gefahr aus Sicht der Gastgeber auf. Sieben Sätze traten Torsten Birg, Kevin Trocha, Falk Fröhlingsdor, Fabian Wahl und Riemer dem SC in drei Doppeln und sechs Einzeln ab — mehr nicht. "Mit dem Aufstieg in die Verbandsliga sind wir nicht nur mit Abstand der sportlich erfolgreichste Tischtennisverein in Leverkusen, wir zählen jetzt auch zu den Top-Adressen im Tischtennis der Region", jubelte Abteilungsleiter Thomas Gudewitz.

(rz)