Lokalsport: Sitzvolleyballer sind Deutscher Meister

Lokalsport: Sitzvolleyballer sind Deutscher Meister

Die Mannschaft des TSV Bayer 04 hat ihren Titel in eigener Halle verteidigt

Den wuchtigen Schlag von Lukas Schiwy hatte das Team des Dresdner SC noch abwehren können, doch dann visierte Dominik Albrecht die rechte Ecke an und vollendete den Matchball zum 3:2 (20:25, 25:22, 24:26, 25:13, 15:9)-Sieg. Danach war klar: Die Sitzvolleyballer des TSV Bayer haben in der heimischen Herbert-Grünewald-Halle ihren 24. Meistertitel gewonnen.

Trainer Michael Overhage freute sich mit seiner Mannschaft nach einem spannenden Spiel, das letztlich die erfolgreiche Titelverteidigung brachte: "Dresden hat stark aufgespielt, sich gut auf uns vorbereitet und unsere Schwächen ausgenutzt", sagte er. "Wir haben es aber auch unnötig spannend gemacht und sind streckenweise mit zu wenig Selbstvertrauen aufgetreten." Der Schlüssel zum Sieg sei die geschlossene Mannschaftsleistung gewesen.

  • Lokalsport : Deutsche Sitzvolleyballer triumphieren beim Zühlsdorf-Cup

Bis dahin hatten beide Teams das Turnier und ihre Vorrundengruppen dominiert, alle Spiele gewonnen und weder in der Vorrunde noch im Halbfinale Sätze abgeben müssen. Überraschungen gab es aber dennoch: In Gruppe A konnte sich die dritte Bayer-Mannschaft gegen die zweite durchsetzen und zudem den SCC Berlin 2:1 bezwingen. So zogen zwei Teams der Gastgeber ins Halbfinale ein. In Gruppe B setzte sich hinter Dresden Rheinland-Pfalz knapp gegen den Vorjahres-Zweiten BV Leipzig durch und Anpfiff Hoffenheim wurde Vierter. Im Halbfinale siegte Leverkusen I dann 2:0 gegen Rheinland-Pfalz. Dresden, das vor der Saison einige Spieler aus Leipzig bekam, bezwang Leverkusen III ebenfalls 2:0. Im Spiel um Platz drei führte Leverkusen III, verlor aber noch 1:2 gegen Rheinland-Pfalz, sodass diese ihren dritten Platz aus dem Vorjahr wiederholen konnten.

Für die Nationalspieler steht Vom 20. bis 22. Oktober beim "Zühlsdorf-Cup" in Leverkusen der nächste Höhepunkt an. Vom 4. bis 12. November ist zudem die Europameisterschaft im kroatischen Porec.

(RP)