1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Fußball: SCL will Witzhelden im Derby so lange wie möglich kitzeln

Fußball : SCL will Witzhelden im Derby so lange wie möglich kitzeln

Viel klarer könnten die Vorzeichen in der Tabelle eigentlich nicht sein, wenn die Fußballer des VfL Witzhelden heute Abend (20 Uhr) in der Kreisliga beim Nachbarn SC Leichlingen antreten werden.

Der souveräne Spitzenreiter aus dem Höhendorf, der mit sagenhaften elf Siegen nacheinander gestartet ist, will beim derzeitigen Tabellenzehnten seine Serie und die Führung weiter ausbauen.

"Wir werden den Gegner dennoch nicht auf die leichte Schulter nehmen. In so einem Ortskampf kann immer eine Menge passieren", sagt Witzheldens Co-Trainer Matthias Jouy, der weiterhin den im Urlaub befindlichen Oliver Heesen in der Verantwortung vertreten wird. Nach dem knappen wie glücklichen 2:1-Heimsieg am vergangenen Sonntag gegen den Post SV Solingen wissen die VfL-Kicker nun wieder um die Tatsache, dass sie deutlich mehr investieren zu müssen. Laut Jouy sei nun jeder in der Liga besonders motiviert, dem Primus als erstes ein Bein zu stellen. Bis auf den beruflich verhinderten Kristian Fischer und den verletzten Oliver Kaschta stehen alle Akteure zur Verfügung.

Nach dem so wichtigen Auswärtssieg beim GSV Langenfeld ist bei den Leichlingern wieder Entspannung eingetreten. "Wir mussten diese Begegnung unbedingt gewinnen, das haben wir geschafft. Jetzt können wir befreit ins Derby gehen", sagt SCL-Coach Brano Stojanovic. Bei fünf Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge hat Leichlingen nichts zu verlieren, will den haushohen Favoriten laut Stojanovic so lange es eben geht kitzeln. Bis auf die beiden verletzten Emik-Brüder Ersin und Yusuf sind beim SCL alle Spieler einsatzbereit.

(lhep)