Lokalsport: Schlebuschs Ziel sind die Top drei

Lokalsport: Schlebuschs Ziel sind die Top drei

Fußball-Landesliga: SV Schlebusch - TSV Germania Windeck. Beim Tabellenzehnten in Windeck kamen die Schlebuscher Fußballer im Hinspiel nicht über ein Unentschieden hinaus. "Unser Anspruch müssen jetzt ganz klar drei Punkte sein", sagt Co-Trainer Kristian Fischer. Am Sonntag (15.15 Uhr) kommt es nun im Bühl zum erenuten Aufeinandertreffen mit dem TSV Germania.

Fußball-Landesliga: SV Schlebusch - TSV Germania Windeck. Beim Tabellenzehnten in Windeck kamen die Schlebuscher Fußballer im Hinspiel nicht über ein Unentschieden hinaus. "Unser Anspruch müssen jetzt ganz klar drei Punkte sein", sagt Co-Trainer Kristian Fischer. Am Sonntag (15.15 Uhr) kommt es nun im Bühl zum erenuten Aufeinandertreffen mit dem TSV Germania.

Der Liga-Neuling beeindruckt seit dem Saisonstart vor allem mit seiner Auswärtsstärke und holte bereits zehn Punkte auf fremden Plätzen. Man werde aber auch diesen Gegner Fischer zufolge auf keinen Fall unterschätzen. Es gehe darum, die gute Ausgangsposition auf Rang drei zu festigen.

Ausfallen werden an diesem Wochenende die beiden privat verhinderten Christopher Hinzmann und Janik Ring. Mirza Halilovic laboriert außerdem an den Folgen einer Leisten-Operation, Justin Engeländer (Kreuzbandriss) und Sebastian Labusga (Kniescheiben-Operation) sind im Moment ohnehin kein Thema. Tobias Grützner hat zwar das Training wieder aufgenommen, doch ein Einsatz käme noch eindeutig zu früh. Dazu ist ein Mitwirken der erkrankten Christoph Geschonneck und Michael Urban noch fraglich.

  • Lokalsport : Schlebusch klettert auf Platz drei

VfL Rheinbach - FC Leverkusen. Vor einer wichtigen Begegnung stehen die Fußballer vom Birkenberg, die am Sonntag (15 Uhr) beim Tabellennachbarn in Rheinbach zu Gast sind. Aktuell hat die Mannschaft, die von den beiden Spielertrainern Chrisovalantis Tsaprantzis und Erkan Öztürk betreut wird, vier Punkte Vorsprung auf den VfL. Allerdings hat das Leverkusener Team bereits eine Begegnung mehr absolviert. "Wir wollen dort mindestens Unentschieden spielen, um den Vorsprung zu verteidigen", betont Tsaprantzis, der jedoch auf eine "katastrophale Vorbereitungsphase" verweist.

In den vergangenen Wochen war der Kader zum Training nicht einmal komplett zusammen. Sascha Willms und Maurice Malik (beide Grippe) fallen voraussichtlich aus. Bahadir Incilli muss beruflichen Verpflichtungen im Ausland nachgehen.

(lhep)