Lokalsport: Schlebusch klettert auf Platz drei

Lokalsport: Schlebusch klettert auf Platz drei

Der Fußball-Landesligist gewinnt klar mit 4:1 beim Aufsteiger FV Bad Honnef.

Fußball-Landesliga: FV Bad Honnef - SV Schlebusch 1:4 (0:1). Mit dem zweiten Sieg in Serie haben die Schlebuscher Fußballer einen perfekten Start ins neue Jahr hingelegt. Auch beim Tabellennachbarn in Bad Honnef setzte sich die von Co-Trainer Kristian Fischer betreute Mannschaft durch und klettert damit vorübergehend auf Rang drei. "Wir haben uns bei diesem unangenehmen Gegner aber lange Zeit sehr schwer getan", sagte Co-Trainer Kristian Fischer, der eine abwechslungsreiche Begegnung sah.

Maik Maier (21.) und Marcel Schulz (33.) vergaben die ersten guten Gelegenheiten für die Gäste. Somit dauerte es bis zur 39. Minute, bis der im Strafraum gefoulte Denis Labusga selbst einen Elfmeter verwandelte. Kurz nach dem Seitenwechsel fing sich der SVS überraschend einen Konter zum 1:1-Ausgleich ein. "Das war ein Weckruf für uns", betonte Fischer.

Nur wenige Minuten später provozierte Yannick Raufeiser mit einer scharfen Hereingabe ein Eigentor der Platzherren. Damit war der Weg für die Schlebuscher geebnet - in der Schlussphase trugen sich noch Maik Maier (82.) und Nick Rohrbeck (85.), der nach über einem Jahr ein tolles Comeback feierte, in die Torschützenliste ein. Ein Sonderlob gab es von Fischer in Richtung von Michael Urban, der eine sehr gute Leistung ablieferte. Fortsetzen können werden die Schlebuscher ihren positiven Trend am Wochenende nicht. Die Partie beim Tabellenzweiten SSV Homburg-Nümbrecht wurde aufgrund der dortigen Platzverhältnisse gestern abgesagt und auf den 8. März verschoben. Weiter geht es für den SVS am 4. März gegen TSV Germania Windeck

  • Lokalsport : Schlebusch gewinnt mit Glück, FCL im Pech

SVS Kuske; Dohmen, Breddemann (89. Weistroffer), Labusga, Marcel Schulz (87. Reeke), Urban, Hammes, Birken, Maier (85. Rohrbeck), Raufeiser, Martin Schulz.

Während Schlebusch die nächsten Zähler einfahren konnten, müssen sich die Fußballer des Ligakonkurrenten FC Leverkusen gedulden. Durch die Sperrung des Sportlatzes am Birkenberg fielen beide für diese Woche geplanten Partien gegen den Oberpleis und Wiehl aus. "Das ist sehr bitter, denn wir hätten gerne gespielt. Jetzt gucken wir, ob wir für Sonntag vielleicht noch an einen Testspiel-Gegner kommen",sagte Trainer Chrisovalantis Tsaprantzis.

(lhep)
Mehr von RP ONLINE