1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Lokalsport: Schaulaufen für angehende Edelpferde in Witzhelden

Lokalsport : Schaulaufen für angehende Edelpferde in Witzhelden

Auf dem Berg in Witzhelden, wo sich die Reitanlage Siefer Hof befindet, hat in Steen Sörensen ein in der Region bestens bekannter Pferdewirt die "Witzheldener Reitertage" als erster Starter eröffnet. Er stellte in der Springpferdeprüfung der Klasse A die Stute "Cornettina" vor. Sörensen ist seit geraumer Zeit auf der Reitanlage Im Berg in Wermelskirchen tätig. Seine Anreise war daher nicht so weit. So gehört er zu jenen Berufsreitern, die das pralle Prüfungsangebot des RST Leichlingen-Witzhelden nutzen, um junge Pferde auf den Turniersport vorzubereiten.

Bei dieser Aufgabe für die vierbeinigen Talente ging es nicht um die schnellste Zeit - es wurden Wertnoten vergeben. Mit einer 7,3 hat Sörensen, der davor auch in Monheim einige Jahre arbeitete, keine Chance auf einen vorderen Platz. Denn es folgten noch so bekannte Reiterinnen und Reiter wie Jana Schumacher, Natalie Destree-Kradepohl, Lucas Deryckere, Sabrina Busch oder Daniel Könemund - um nur einige zu nennen, die die Witzheldener Reitertage bereichern. Wer dort vorne landen will, muss mit Noten mindestens im Achter-Bereich aufwarten. Einige der bekannten Pferdesportfreunde haben über dreißig Tiere angemeldet - freilich auch, um sie damit bekannt zu machen und auf den Markt zu bringen. Schließlich müssen die Profis von ihrem Beruf leben und allein die Siegprämien von Turnieren reichen dazu nicht aus.

Selbst die Preisgelder für die beiden S-Prüfungen von zusammen 2500 Euro sind bei dem aufwendigen und damit teuren Pferdesport nicht mehr als ein netter Bonus. Aber bekanntlich sind die monetären Grenzen nach oben offen, wenn man an Turniere wie Aachen oder die weltweiten Serien denkt, wo es dann in den sechs-, wenn nicht sogar siebenstelligen Bereich geht.

Aber mit den nun auch in Witzhelden laufenden Prüfungen für junge Pferde, die es natürlich auch für Dressurtalente gibt, fängt jede Karriere eines womöglich noch edleren Rosses nun mal an.

Die Witzheldener Reitertage bieten an den vier Tagen bis kommenden Sonntag 22 Prüfungen an. Höhepunkte sind die beiden S-Prüfungen morgen (ab 15.30 Uhr) und natürlich der Große Preis am Sonntag (ab 15.30 Uhr).

(sg-)