Lokalsport: Ruderer des RTHC bereiten sich auf England-Regatta vor

Lokalsport : Ruderer des RTHC bereiten sich auf England-Regatta vor

Die Ruderer des RTHC nutzten die internationale Ratzeburger Ruder-Regatta in Schleswig-Holstein zur Vorbereitung für die "Henley Royal Regatta", die im Juli in England stattfindet. Dabei waren die RTHC-Athleten in zwei Achtern vertreten. Felix Krane war Teil einer Renngemeinschaft, die unter anderem aus Ruderern des Leistungszentrums Dortmund bestand, die es in diesem Jahr nicht in die Nationalmannschaftsboote geschafft hatten.

Die Crew lieferte dem U23-Nationalachter am Samstag ein hartes Rennen, in dem sie zur Streckenhälfte sogar knapp vorne lag. Bei 1500 Metern hatte der U23-Achter den Spieß allerdings umgedreht und führte mit einer knappen Sekunde Vorsprung, den er bis ins Ziel auf eine Zweidrittellänge ausbaute.

Das Krane-Team ruderte in seinem Vorlauf sogar etwas schneller als die U23-Nationalcrew. Im Finale führte der Achter nach 500 Meter dann auch mit knapp 0,4 Sekunden. Zur Streckenhälfte war der Achter zwar vorne, aber nur mit 0,65 Sekunden. Bis 1500 Meter änderte sich hieran noch nicht viel, aber auf dem letzten halben Kilometer brachte die Crew mit einem starken Schlussspurt mehr Wasser zwischen sich und die Verfolger.

Die RTHC-dominierte Renngemeinschaft mit Léon Lenzen, Michael Weppelmann, Thorsten Jonischkeit, Dominic Imort, Fabian Weiler und Fabian Mimberg sammelte derweil wichtige gemeinsame Rennkilometer und wurde am Samstag fünftes Boot, einen Tag später wurde es Siebter.

(sb)
Mehr von RP ONLINE