Hockey: RTHC krönt "herrliche zwei Monate" mit Aufstieg

Hockey : RTHC krönt "herrliche zwei Monate" mit Aufstieg

Als die Freude irgendwann am Abend Überhand nahm, sprangen Trainer Jens Lüninghöner und seine Spieler kurzerhand in den Tümpel vor dem Clubhaus des RTHC am Kurtekotten. Stunden zuvor hatte das Team mit dem 5:0 bei RW Köln III den Wiederaufstieg in die Regionalliga perfekt gemacht.

"Die Regionalliga ist die Stufe, auf die wir unbedingt zurückkehren wollten, um das Team von dort aus weiterzuentwickeln", sagt Lüninghöner.

Dabei standen die Vorzeichen für den Oberliga-Titel nach der Hinrunde äußerst schlecht. Sechs Punkte betrug der Rückstand auf Bergisch Gladbach, als Lüninghöner das Team übernahm. Zuvor hatte er sich schon gefragt, ob "das Sinn macht". Doch binnen drei Wochen war der RTHC punktgleich mit Bergisch Gladbach und marschierte schließlich als Tormaschine (63:15 Treffer in 14 Spielen) ins Ziel. "Der Erfolg ist nach dieser Energieleistung nun umso schöner", sagt Lüninghöner und spricht von "herrlichen zwei Monaten". Beim Spiel am Sonntag begleiteten knapp 250 RTHCler ihre Herren nach Köln. Und die meisten begleiteten sie anschließend auch zur ausgelassenen Feier an den Kurtekotten.

Das Team wird laut Lüninghöner weitgehend zusammenbleiben und nach den Sommerferien den Klassenerhalt in der Regionalliga anstreben.

Die kommende Regionalliga West: RTHC Leverkusen, DSD Düsseldorf, BW Köln, Uhlenhorst Mülheim II, Etuf Essen, RW Köln II, Düsseldorfer SC, Club Raffelberg.

(RP)
Mehr von RP ONLINE