1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Rassismusvorwürfe überschatten Partie zwischen SC Hitdorf und Bergfried Leverkusen

SC Hitdorf gegen Bergfried Leverkusen : Vorwurf des Rassismus – Kreisliga-Derby vor dem Abbruch

Beim 1:0-Sieg des SC Hitdorf sollen einige Fans sowie ein Spieler der Gastgeber Bergfrieds Kevin Sivakumar rassistisch beleidigt haben. Der Vorfall soll zeitnah aufgearbeitet werden.

Fußball, Kreisliga A Köln: SC Hitdorf – Bergfried Leverkusen 1:0 (0:0). Dogan Uzungelis hat sich als Derbyheld hervorgetan. Der Stürmer des SC Hitdorf entschied mit seinem Tor in der 84. Minute ein hitziges Nachbarschaftsduell. „Mit einem Punkt hätte ich gut leben können, so ärgert es mich sehr“, sagte Bergfrieds Coach André Fanroth. Sein Gegenüber Udo Dornhaus war angesichts des Sieges in einer Partie, die für ihn „bei so vielen Großchancen auch 6:5 hätte ausgehen können“, froh.

Tatsächlich hätte Bergfried im ersten Durchgang in Front gehen können, als Daniel Fischermann im letzten Moment auf der Linie rettete. Auf der Gegenseite parierte Mondorf in der zweiten Halbzeit stark gegen Uzungelis sowie Pasqual Guarracino und hielt die Null. Beim Gegentreffer nach starker Vorarbeit von Joker Michael Wloczyk war Mondorf indes machtlos. Hiroki Yanagisawa hatte zwei Minuten zuvor die Hitdorfer Führung verpasst, als er frei an Tom Meißner scheiterte.

Die Partie stand indes vor dem Abbruch: Zuschauer und ein Hitdorfer Spieler sollen Bergfrieds Kevin Sivakumar ob seiner Hautfarbe beleidigt haben, so dass Fanroth zum zweiten Durchgang nicht mehr antreten wollte – seine Spieler aber bestanden auf die Fortsetzung. Die Verantwortlichen des SC Hitdorf stellten unter anderem durch Lautsprecherdurchsagen umgehend klar, dass sie ein solches Fehlverhalten nicht tolerieren. „Wir werden diese Angelegenheit aufarbeiten und regeln. Nicht nur auf dem Fußballplatz darf so etwas in keiner Weise vorkommen“, betonte Fußballobmann Klaus Köhler, der im zweiten Durchgang als Ordner fungierte. Der Unparteiische hatte – wie auch viele Zuschauer – von dem Vorfall nichts mitbekommen.

SV Schlebusch II – DSK Köln 3:0 (1:0). Die effektivere Mannschaft setzte sich im Duell zweier ersatzgeschwächter Teams durch. Dennis Reeke traf in der 30. Minute per Handelfmeter zur Führung, Joker Alban Gashi traf mitten in die Kölner Drangphase zum 2:0. Der 41-jährige Adil Ben Abdellah erzielte schließlich den Endstand. Ein weiterer Treffer wurde ihm wegen Abseits verwehrt. „Drei Punkte, drei Tore, kein Gegentreffer – ich bin extrem zufrieden – auch mit der Leistung“, sagte SVS-Trainer Marco Treubmann.

Kreisliga A Solingen: Sport-Ring Solingen 1880/95 – VfL Witzhelden 1:0 (0:0). Nach vier Partien ohne Niederlage hat es die Witzheldener Fußballer erwischt. Durch die Niederlage beim Schlusslicht in Solingen ist der Abstiegskampf wieder vollkommen offen. „Wir hätten uns mit einem Sieg aller Sorgen entledigen können. Das ist uns leider aufgrund einer katastrophalen Chancenverwertung nicht gelungen“, sagte Oliver Heesen, Trainer der Höhendorfer. Das Tor des Tages fiel nach etwas mehr als einer Stunde. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Gäste schon zwei Mal durch Sven Sachsse und Roberto Strigari das Aluminium getroffen. Nach dem Rückstand rannte der VfL zwar weiter an, zu einer Punkteteilung reichte es aber nicht mehr. „Man merkt einfach, dass wir seit langer Zeit ohne gelernten Stürmer spielen. Das war in dieser Partie offensichtlich“, betonte Heesen.

Genclerbirligi Opladen – SSV Berghausen II 2:1 (1:1). Durch den Sieg gegen Langenfeld-Berghausen bleiben die Fußballer von Genclerbirligi Opladen auf dem zweiten Tabellenplatz. „Es war aber bei weitem keine berauschende Leistung meiner Truppe. Das geht jedoch auch nicht immer. Wir sind jetzt einfach nur froh, die drei Punkte errungen zu haben“, erklärte Spielertrainer Mehmet Sezer, der wegen muskulärer Beschwerden nicht selbst mitwirken konnte.

Schon nach sieben Minuten gingen die Platzherren in Führung. Ein Eckball von Fatih Demir fand Isam Altunsoez, der ungehindert einschieben konnte. Nach einer Viertelstunde glichen die Gäste zwar aus, doch Ahmed Muhsen Mohammed erlöste den Favoriten aus Opladen mit dem letztlich verdienten Siegtreffer in der 70. Minute.