Lokalsport: Opladens Handballer wollen Revanche gegen Bonn

Lokalsport : Opladens Handballer wollen Revanche gegen Bonn

Heute Abend empfängt das Team von Trainer Fabrice Voigt den Tabellenvierten der Nordrheinliga.

Revanche wollen die Handballer des TuS 82 Opladen in der Nordrheinliga nehmen. Zu Hause bekommt es die Mannschaft von Trainer Fabrice Voigt heute Abend (19.15 Uhr) mit dem Tabellenvierten TSV Bonn rrh. zu tun. Das erste Aufeinandertreffen im September ging deutlich mit 29:35 verloren. "Daran haben wir noch gute Erinnerungen. Sicherlich zählen die Bonner zu den positiven Überraschungen in dieser Liga. Dennoch wollen wir auch unter Beweis stellen, zu was wir wirklich fähig sind", sagt Voigt.

Die Mannschaft aus Bonn kennen die Opladener aus den vergangenen Jahren bestens. Im Abschlussklassement lagen die TuS-82-Akteure stets vor dem TSV. Doch in dieser Runde ist vieles anders. Bislang überzeugt Bonn mit einer großen mannschaftlichen Geschlossenheit. Thomas Onnebrink aus dem linken Rückraum zählt zu den herausragenden TSV-Kräften. "Da wird wieder sehr viel Arbeit auf unsere Defensivabteilung zukommen. Ich bin mir aber sicher, dass sich mein Team positiv präsentieren wird", will Voigt den jüngsten Rückenwind vom deutlichen 28:19-Auswärtssieg in Homberg mitnehmen. In Duisburg lief beim TuS 82 schon sehr vieles bestens zusammen. Es soll eine Art Initialzündung für den restlichen Saisonverlauf sein.

Torhüter Benedikt Klein ist nach überstandener Verletzung zwar wieder ins Training eingestiegen, Stefan Hinkelmann und Michael Markwordt werden jedoch das Gespann für diese Begegnung bilden. Florian Klein, Joscha Rinke und Timm Kreutzer stehen aufgrund ihrer längerfristigen Verletzungen erst einmal nicht zur Verfügung.

"Unser Kader ist gut genug aufgestellt. Die Breite in der Mannschaft ist absolut ausreichend, um auch diese Verluste kompensieren zu können", ist sich Opladens Coach Voigt sicher, trotz der Ausfälle auch gegen den Tabellenvierten einen Sieg einfahren zu können.

(lhep)
Mehr von RP ONLINE