Handball : NTV unterstreicht seine Entwicklung

Neukirchener TV – TSV Bayer Dormagen III 39:25 (20:11). Im Hinspiel hatte der NTV noch mit 20:22 den Kürzeren gezogen. "Das Resultat jetzt zeigt die positive Entwicklung der Mannschaft", sagte Trainer Guido Heuvelmann nach dem ungefährdeten Heimsieg.

Neukirchener TV — TSV Bayer Dormagen III 39:25 (20:11). Im Hinspiel hatte der NTV noch mit 20:22 den Kürzeren gezogen. "Das Resultat jetzt zeigt die positive Entwicklung der Mannschaft", sagte Trainer Guido Heuvelmann nach dem ungefährdeten Heimsieg.

Von Beginn an diktierten die Hausherren das Geschehen. Einzig die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig, neben freien Situationen ließ das Neukirchener Team vier Strafwürfe aus. Dennoch habe das Team laut Heuvelmann neben einer starken Abwehrleistung die Akzente im Angriff gesetzt. Zafirios Zafiriadis war mit elf Toren auffälligster NTV-Akteur. NTV Hohl, Kissel, Schmitz, Kalinowski (5), Schneck (7), Mrosek, Brauser (1), Hohnl (2), Zafiriadis (11/4), Goeddertz (7), Resl (3), Kruse (3).

TuS 82 Opladen III — TuS Königsdorf II 27:25 (17:13). Mit dem 14. Saisonsieg festigte die Opladener Dritte Platz vier. In einer hart umkämpften Partie musste die Mannschaft von Trainer Richard Sipply bis in die Schlussphase zittern. "Wir hatten mit einigen Ausfällen zu kämpfen. Daher fehlte uns in der zweiten Halbzeit ein wenig die Luft", sagte der Coach. Ein Sonderlob gab es für den jungen Torhüter Jannik Müller, der mit etlichen Paraden Garant für den Erfolg war. Im Rückraum überzeugten Thomas Fischer, Simon Albrecht und Thomas Platzek. Das Trio erzielte zusammen 16 Treffer. TuS 82 III Müller, Lünnemann, Meuser (3), Sontheim (2), T. Fischer (9/4), Platzek (5), Albrecht (2), Imhoff (4), Berthold (2), Clasen, Cardone.

  • Fußball : SV Walbeck feiert ungefährdeten Auswärtssieg
  • TSV-Volleyballerin Lena Overländer (l.) beim Schlag.⇥FOTO:
    Volleyball, 2. Bundesliga : TSV-Volleyballerinnen verpassen ihr Traumspiel
  • Witzheldens Lucas Bock kommt gegen Lützenkirchens
    Fußball, Kreisliga A : Derbysiege für Genclerbirligi und den SSV Lützenkirchen

HSG Refrath/Hand — TuS Rheindorf II 32:23 (16:11). Beim Zweiten hatten ersatzgeschwächte Rheindorfer nichts zu bestellen. Schon früh, beim Stand von 3:6, sah Lars Bolten die Rote Karte, nachdem er bei der Ausführung eines Siebenmeters den HSG-Keeper am Kopf traf. "Damit ist uns der letzte Rückraumspieler abhandengekommen. Da war einfach nicht mehr für uns drin", sagte Pressesprecher Andreas Schumacher. Bis zum 14:17 hielt der TuS das Ergebnis in Grenzen, danach brachten die Dämme. TuS II Bendzulla, Gille, Mainczyk (7/3), Grimmiger (6), Horlitz (3), Sawallich (2), Yildirim (2/1), Steiner (1), Fredrichsdorf (1), L. Bolten (1), J.-E. Schmitz.

(lhep)