1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Basketball: Neues starkes Trainerteam bei den Giants: Gnad wird Kuczmanns Assistent

Basketball : Neues starkes Trainerteam bei den Giants: Gnad wird Kuczmanns Assistent

Auf vielen Positionen benötigen die Bayer Giants für die kommende Saison noch dringend Verstärkung. Olegas Legankovas und Ben Spöler haben den Verein verlassen, Jake Koch wird nach dem Sommer nicht aus den USA nach Deutschland zurückkehren, von den anderen beiden Nordamerikanern Marc Sonnen und Willy Manigat gibt es auch noch keine Neuigkeiten. Dafür konnte zumindest die vakante Stelle auf der Trainerbank neben Achim Kuczmann besetzt werden, die nach dem Abgang des langjährigen Co-Trainers Stephan Ruers frei geworden war.

Den Posten übernimmt ab sofort Hansi Gnad. Das neue Aufgabenfeld ist für den 52-jährigen Europameister von 1993 kein gänzlich neues Terrain, schon zu den Erstligazeiten (2003-2008) assistierte der ehemalige Top-Center Chef-Coach Kuczmann bei den Giants. Zu dieser Zeit bildeten beide auch das Trainergespann der Nationalmannschaft. In der abgelaufenen Saison war der 181-fache Nationalspieler bei den Giants für die zweite Mannschaft (Oberliga) und die U18 verantwortlich, mit der er sowohl die Westdeutsche Meisterschaft, als auch den WBV-Pokal holte. Nach der vereinsinternen Beförderung soll er aber auch als Bindeglied zwischen Jugend und ProA-Team fungieren, denn Gnad wird im kommenden Jahr als Nachfolger von Andreas Aust auch hauptverantwortlich die U19 in der Jugend-Bundesliga betreuen. "Meine Hauptaufgabe liegt darin, eine noch bessere Brücke zwischen Jugend- und Herrenbereich zu bauen, um unsere jungen Talente an die ProA heranzuführen, damit sie den nächsten Sprung in ihrer Karriere machen", beschreibt Gnad sein Aufgabenfeld.

Die Nachwuchstalente, die ans Tor zur ersten Mannschaft klopfen, soll er durch Sondereinheiten gezielt fördern: "Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Achim Kuczmann und natürlich auf unsere Spieler, mit denen ich vor allem viel individuell arbeiten werde." Die Komprimierung von Kompetenzen in diesem Bereich ist auch als Reaktion auf die Ergebnisse des Vorjahres zu verstehen. Die "Jungen" wie Torsten Pokar, Sören Bich oder Niklas Behler waren letztes Jahr in der ProA mehr Notnagel denn ernsthafte Alternative. Das NBBL-Team, mit hohen Ambitionen in die Saison gestartet, verpasste letztendlich das Ziel Play-off-Teilnahme. Zwei souveräne Siege gegen Göttingen in den Play-Downs verhinderten immerhin den Abstieg, dennoch blieb das Team gemessen am vorhandenen Potenzial hinter den Erwartungen zurück. Der Auftrag an Gnad ist daher klar: "Mit der NBBL wollen wir wieder in die Play-Offs."

(sl)