Fußball: Minges Joker stechen beim Erfolg der U 23

Fußball : Minges Joker stechen beim Erfolg der U 23

Auch wenn es auswärts nicht so klappt, zu Hause fahren Bayers Regionalligafußballer weiter Punkte ein. Am Freitag gelang dem ersatzgeschwächten Team von Trainer Ralf Minge ein 3:1 (0:1) gegen den SC Verl – obwohl das junge Leverkusener Team wieder früh in Rückstand geriet.

Ersatz-Ersatz-Kapitän Erik Zenga, der die verletzten Mirko Casper und André Mandt als Spielführer vertrat, hatte nach neun Minuten die Kugel im eigenen Strafraum verloren, und prompt klingelte es in Niklas Lombs Gehäuse. Bis zur Pause blieb die Aktion aber die einzige nennenswerte; die halbstündige Verspätung (Verl stand im Stau) steckte allen 22 Akteuren wohl noch in den Köpfen. Nach der Pause aber fassten sich die Gastgeber ein Herz und rissen das Heft an sich: Einen Freistoß des starken Kolja Pusch wehrte der Verler Keeper gerade noch so ab (53.), vier Minuten später aber war er chancenlos: Tobias Steffen erzielte nach feiner Körpertäuschung den Ausgleich. Eine Viertelstunde später durften die knapp 170 Zuschauer das dritte Tor bejubeln: Der umtriebige Hamadi Al Ghaddioui verwertete ein Zuspiel von Christoph Siefkes zur verdienten Führung. In der Schlussminute erhöhte der wie Siefkes eingewechselte Lukas Hombach nach Vorarbeit des dritten Jokers Luca Dürholtz. Durch den Sieg klettert die U 23 in der Tabelle und hat Anschluss ans Mittelfeld – bis zum 20. Oktober ist nun Pause, bevor es beim 1. FC Köln weitergeht.

Bayer 04 U 23: Lomb – Jamann (82. Hombach), Zenga, Sarr, Riedel – Kohr, Pusch – Mentizis, Steffen, Aydin (68. Siefkes) – Al Ghaddioui (74. Dürholtz).

(mane)