Michael Kunz sieht in Sieg des FC Leverkusen einen „Meilenstein“

Fußball-Bezirksliga Mittelrhein : Michael Kunz sieht in Sieg des FCL einen „Meilenstein“

Der Fußball-Bezirksligist aus Leverkusen gewinnt beim Spitzenreiter SV Eintracht-Hohkeppel und macht die Liga wieder spannend.

Fußball-Bezirksliga: SV Eintracht Hohkeppel – FC Leverkusen 3:4 (2:1). Von einem „Meilenstein“ sprach Klubchef und Interimstrainer Michael Kunz am Sonntagabend nach dem Sieg im Spitzenspiel. Beim Tabellenführer in Lindlar lieferten die Leverkusener Fußballer eine starke Leistung ab und machten damit das Meisterschaftsrennen wieder spannend. Bis auf drei Punkte haben die FCL-Kicker nun den Rückstand auf den Primus verkürzt und gehen mit viel Rückenwind in die kommenden Aufgaben. „Dass wir dazu in der Lage sind, war mir klar. Jetzt gilt es, diese Form zu konservieren“, betonte Kunz nach einer abwechslungsreichen Partie.

Von Beginn an bewegten sich beide Teams mit offenem Visier und der Schlagabtausch nahm früh Formen an. Schams Scharifi sorgte mit seinem Treffer nach gerade mal sechs Minuten für den perfekten Start. Nur kurze Zeit später entschärfte FCL-Torhüter Emre Öztürk zunächst einen Foulelfmeter, doch nach einer halben Stunde kassierten die Gäste durch einen Doppelschlag gleich zwei Gegentore. „Da haben wir unachtsam agiert und dem Gegner Vorteile beschert. Zum Glück haben wir aber wieder schnell in die Spur zurückgefunden“, sagte Kunz.

Erkan Öztürk (57.) und Liridon Hoxhaj (64.) drehten die Begegnung mit ihren Treffern. Zusätzliche Erleichterung erhielten die Leverkusener durch eine gelb-rote Karte für die Gastgeber. Doch zunächst gaben die Hohkeppler ein eindrucksvolles Lebenszeichen von sich und erzielten eine Viertelstunde vor dem Ende das 3:3. „Doch auch diesmal sind die Spieler ruhig und fokussiert geblieben – und das sollte sich endlich mal auszahlen“, betonte Kunz mit Blick auf den späten Siegtreffer. Saif-Eddine Ayadi erlöste den FCL nach Vorarbeit von Aristote Mambasa Masudi fünf Minuten vor dem Abpfiff.