Bezirksliga : Kunz jagt den Fehlerteufel beim FCL

Qualität ist vorhanden, aber die Ergebnisse des Bezirksligisten sind durchwachsen. Am Sonntag geht es gegen Westhoven-Ensen.

Fußball-Bezirksliga: FC Leverkusen – SV Westhoven-Ensen. Nach dem 5:2-Auswärtssieg beim Abstiegskandidaten Heiligenhauser SV wollen die FCL-Fußballer einen weiteren Sieg nachlegen und auf den Zug zu den vorderen Tabellenregionen aufspringen. „Wir sind wie so häufig auf der Suche nach der notwendigen Konstanz. Der Mannschaft unterlaufen immer noch zu viele einfache Fehler“, sagt Klubchef und Trainer Michael Kunz.

Wie schon seit Jahren wechseln sich bei dem Team vom Birkenberg grandiose Leistungen gepaart mit guten Ergebnissen und schwache Auftritte sowie unnötige Niederlagen ab. Für Kunz sind diese Schwankungen ein Rätsel. Eine Frage der fehlenden Qualität sei das aber nicht. „Wir können in dieser Saison weit oben mitspielen und das bleibt auch unser Ziel.“

Aktuell beträgt der Rückstand auf Rang zwei nur drei Zähler – und mit einem Sieg über den Tabellenfünften Westhoven-Ensen am Sonntag (15.15 Uhr) würde der FCL gleich einen Schritt nach vorne machen. In der vergangenen Spielzeit gab es für die Leverkusener einen Sieg zu feiern und im Rückspiel kassierte das Team eine Niederlage.

In personeller Hinsicht kann Kunz aus dem Vollen schöpfen. Es gibt keine Ausfälle zu beklagen. Gegen den etablierten Bezirksligisten peilt der FC Leverkusen daher selbstbewusst den fünften Saisonsieg an. „Ein guter Start ist enorm wichtig für uns und ein frühes Tor wäre toll. Wir müssen den Gegner insgesamt mehr kontrollieren. Dann sollte für uns auch ein Erfolg durchaus im Bereich des Möglichen liegen“, sagt der Trainer.

Mehr von RP ONLINE