Handball : Elfen im Karnevalstrikot und mit neuen Trainer-Duo

Am Freitag (19.30 Uhr) empfangen Bayers Elfen den VfL Oldenburg in der Ostermann-Arena. Der Rekordmeister wird in einem Sonder-Trikot auflaufen, von dem auch die Deutsche Krebshilfe profitiert. Es ist der erste gemeinsame Heim-Auftritt des Trainergespanns Renate Wolf und Michael Biegler.

Diesen Freitag sollten sich Fans von Bayers Handballerinnen unbedingt vormerken. Um 19.30 Uhr empfangen die Elfen den VfL Oldenburg in der Ostermann-Arena. Und die Partie zur ungewohnten Spielzeit hält einige spannende Extras bereit. Unter anderem läuten die Leverkusenerinnen optisch die fünfte (jecke) Jahreszeit ein. Sie laufen in einem karnevalistischen Sonder-Trikot auf, das sie gemeinsam mit Ausrüster Hummel entworfen haben. Sportlich sollen sie zwar auch gegen Oldenburg wieder hochkonzentriert sein, aber das soll das Vertrauen in die eigenen Stärken natürlich nicht schmälern. Der Glaube an den glücklichen Ausgang findet sich auch auf dem jecken Dress, in Form einer Anleihe aus dem Kölschen Grundgesetz. „Et hätt noch immer jot jejange“. Dekoriert ist das Sonder-Trikot passend dazu mit Luftschlangen, Konfetti und Narrenkappe.

Aber das Design geht weit über solch heitere Noten hinaus. So zeigt das Trikot wie gewohnt das Logo der Deutsche Krebshilfe, die von jedem verkauften Exemplar zehn Euro erhält. Ein Zeichen für Vielfalt und Toleranz möchten die Elfen zusätzlich mit der Regenbogenflagge setzen. Und zum krönenden Abschluss war auch noch Platz für die Würdigung der erfolgreichen Vergangenheit. Für die bislang zwölf Meisterschaften des einzigen Dauer-Erstligisten stehen ebenso viele Sterne und der Schriftzug „Rekordmeister“.

Weitere Titel scheinen angesichts der hohen Etats einiger Kontrahenten derzeit weit weg zu sein. Aber eine erfolgreiche Zukunft haben die Leverkusenerinnen dennoch im Visier. Und dafür soll auch Michael Biegler sorgen. Viele Anhänger sind sehr gespannt darauf, Elfen-Chefin Renate Wolf und den früheren Bundestrainer gemeinsam auf der Leverkusener Bank zu sehen. Auswärts klappte das schon recht gut am vergangenen Wochenende. Aber lange beschäftigen wollten und konnten die Elfen sich angesichts der kurzen Woche nicht mit dem bislang höchsten Saisonsieg (31:20) in Mainz. Das neue Duo auf Bayers Bank wünscht sich nun auch eine gelungene Heim-Premiere.

Als weiteres Bonbon neben neuer Leitung mit Ex-Bundestrainer und dem Karnevals-Trikot können sich die Fans wohl auch auf die Rückkehr von Jennifer Kämpf freuen. In Mainz saß die junge Kreisläuferin erstmals seit ihrem Kreuzbandriss wieder auf der Bank. Gut möglich, dass nun das Comeback folgt. In der dritten Liga kam Kämpf bereits zum Einsatz.